Spielberichte & Ergebnisse Frauen

Spielberichte Landesliga 2021/2022

Spielbericht 26.06.2022 (Relegationsspiel)
 
Klassenerhalt!!!
 
FV Sontheim - Sportvg Feuerbach 2:1 (0:1) n.V.
 
Bericht: Ricarda Illenberger, Heidenheimer Zeitung
 
Vor 250 Zuschauern und über 30 Grad, Sontheims Kickerinnen bleiben in der Landesliga
 
Die eigens auf die Beine gestellte Ultras-Gruppierung gab beim Relegationsspiel der Fußballerinnen des FV Sontheim gegen Feuerbach alles. Doch ihre Mannschaft machte es spannend. Dass die Fußballabteilung des FV Sontheim gut darin ist, viele Fans zu mobilisieren, ist bekannt. So wurde für das letzte Saisonspiel der Frauen vor zwei Wochen, bei dem es um das Erreichen des Relegationsplatzes ging, jüngst eine eigene Ultra-Gruppierung auf die Beine gestellt. Und nachdem das so gut geklappt hatte, ließ es sich die feuchtfröhliche Truppe natürlich nicht nehmen, auch am vergangenen Sonntag beim nun alles entscheidenden Relegationsspiel für ordentlich Stimmung zu sorgen. Abermals mit Erfolg. Mit einem 2:1-Sieg über Feuerbach sicherten die Sontheimerinnen den Klassenerhalt in der Landesliga. 
 
Auf dem Sontheimer Hülenberg fanden sich für das K.-o.-Spiel neben selbsternannter Ultras auch zahlreiche weitere Zuschauer ein. Etwa 250 Personen galt es bei 30 Grad mit ausreichend Getränken zu versorgen. Zumal die Partie nicht in der regulären Spielzeit entschieden wurde, sondern in die 30-minütige Verlängerung ging.
 
Tor des Monats bringt 0:1
 
Die Gastgeberinnen, die die vergangene Spielzeit auf Platz neun beendet hatten, nutzten von Beginn an den Heimvorteil und die Stimmung von außen. Die Mannschaft schien durch ihre Trainer Heike Häge und Alexander Pejovic gut eingestellt worden zu sein.
 
Die Sportvereinigung Feuerbach, als Tabellenzweiter der Regionenliga 2 an diesem Nachmittag Herausforderer um einen Startplatz in der Landesliga, hatte die ersten 20 Minuten kaum Spielanteile. Völlig überraschend erzielten die Gäste aber in der 23. Minute mit einem Distanzschuss der Marke Tor des Monats die Führung. Die an diesem Tag sehr starke Sontheimer Torfrau, Carolin Gröner, war chancenlos.
 
Tina Straubs großer Auftritt
 
Die Folge war auch ein Bruch in Sontheims Spiel, das in der Folge mit langen Bällen agierte und sich viele Ballverluste leistete. „Das war nach diesen starken 20 Anfangsminuten mit das schlechteste Spiel, das wir je absolviert haben“, bestätigte Heike Häge. Da halfen auch die fortwährenden Anfeuerungen der Zuschauer nicht. Miriam Hanemann sowie Ines Häußler waren, neben Gröner, die auffälligsten Akteurinnen, hatten jedoch kaum Anspielstationen. Feuerbach hätte bei zwei sehr guten Möglichkeiten das Spiel entscheiden können, Gröner parierte jedoch glänzend und hielt ihr Team in der Partie.
 
Und eine ihrer Mitspielerinnen wusste dies zu nutzen. Tina Straub, die bis dato so gut wie gar nicht präsent war, war es, die sich in der 91. Minute gleich gegen mehrere Feuerbacherinnen im Strafraum durchsetzen konnte und mit einem Schuss ins lange Eck den umjubelten Ausgleich in aller letzter Minute erzielte. Ebenfalls ein Tor, mit dem kaum einer gerechnet hatte. „Tina kann man nicht auswechseln, sie ist unsere Waffe“, weiß Häge um die Wichtigkeit ihrer Nummer 10. Und Häge und Pejovic sollten Recht behalten. Straub war es auch, die nach einem Ball aus der Tiefe im Duell mit Feuerbachs Torfrau die Nerven behielt und in Minute 98 zum 2:1 einschob.
 
Das glückliche Ende nach einer Verlängerung der Saison, die man gerne verhindert hätte. „Es wäre mehr als bitter gewesen, wenn wir aufgrund dieser schlechten Minuten abgestiegen wären. Wir haben das Tor gebraucht und haben dann zu unserer Stärke zurückgefunden. Respekt und Hut ab, wie die Mädels das bei dieser Hitze noch herumgebogen haben“, sagte Häge, ehe sie sich gemeinsam mit Pejovic und der Mannschaft von den Fans ausgiebig feiern ließ.
 
Alle Spielerinnen bleiben dabei
 
Für die kommende Landesliga-Saison hofft die Trainerin auf weniger Verletzte und den frühzeitigen Klassenerhalt. „Das braucht so niemand mehr. Wir hatten in der Rückrunde wirklich Pech, was die Ausfälle betraf“, sagt sie. Alle Spielerinnen haben für 2022/23 zugesagt, mit Regina Schuster (aus Donaualtheim) steht der erste Neuzugang bereits fest, zudem stoßen 3 B-Mädels zu den Aktiven. Eine lange Pause bleibt den Sontheimerinnen dabei nicht, bereits Ende Juli startet die Vorbereitung.
 
 
 
 
Spielbericht 12.06.2022
 
FV Sontheim - 1. FC Norm. Gmünd 3:1 (1:1)
 
Am letzten Spieltag der Landesliga Staffel 1 hatten die Frauen des FV Sontheim den 1. FC Norm. Gmünd zu Gast. Die Gmünder hatten den Klassenerhalt bereits vor der Partie sicher, für den FVS galt wie bereits in der Vorwoche: Alles oder nichts - Zuerst die Hausaufgaben erledigen und das eigene Spiel gewinnen und anschließend auf die Ergebnisse der direkten Konkurrenz zu schauen. Der FVS nahm den Schwung aus den beiden letzten erfolgreich absolvierten Spielen vor großer Zuschauerkulisse mit und setzte auf hohes Angriffspressing. Bereits mit der ersten Chance im Spiel gelang dem FVS der frühe Führungstreffer. Tina Straub schob nach einem langen Ball in der zweiten Spielminute ins Tor der Gäste ein. Die Gäste aus Gmünd waren sichtlich geschockt vom frühen Rückstand und fanden nicht ins Spiel. Die Gastgeberinnen kamen zu weiteren, jedoch weitestgehend harmlosen Torchancen. Die Gmünderinnen kämpften sich über teils robust geführte Zweikämpfe im Mittelfeld nach knapp einer Viertelstunde ins Spiel und setzten erste Nadelstiche vor dem Tor des FVS. Durch schnelles Kombinationsspiel und zahlreiches kreuzen ihrer Laufwege verwirrten die Gmünderinnen den FVS zunehmend. Nachdem sich der FVS eigentlich wieder sortiert hatte kamen die Gäste dann mit ihrer ersten nennenswerten Torchance nach einem individuellen Fehler durch Daniela Klenk zum 1:1 Ausgleichstreffer (31.). Vor dem Ausgleichstreffer verpasste es der FVS sinnbildlich für die Saison erneut die Führung hochzuschrauben und so ging es mit einem für die Gäste eher schmeichelhaften Unentschieden in die Kabinen. 
Nach dem Seitenwechsel war es erneut der FVS, der den besseren Start erwischte. In der 47. Minute scheiterte Katharina Voitl an der Gmünder Keeperin im eins-gegen-eins. Die Sontheimerinnen drängten weiterhin auf den Führungstreffer, doch auch Tina Straub und Laura Schnabel scheiterten wenige Minuten aus aussichtsreichen Positionen. Der hohe Aufwand des FVS wurde kurze Zeit später dann allerdings doch belohnt - nach einem Angriff über die rechte Außenbahn legte Laura Schnabel auf Tina Straub quer. Straub erzielte mit ihrem zweiten Treffer an diesem Tag den erneuten und zugleich verdienten Führungstreffer zum 2:1 (56.). Der FVS schaltete anschließend einen Gang zurück. Einen gefährlichen Angriff der Gäste konnte die gut mitspielende FV-Torhüterin Carolin Gröner, die in diesem Spiel nach längerer Verletzungspause ihr Comeback feierte entschärfen (64.). Die Partie hatte nach wie vor einiges zu bieten: zahlreiche intensiv geführte Zweikämpfe, Tormöglichkeiten auf beiden Seiten, sowie schnelles Kombinationsspiel. Allerdings flachte die Partie bei hochsommerlichen Temperaturen rund um 30 Grad auch etwas ab. Der FVS wollte in der Schlussphase unbedingt einen weiteren Treffer erzielen, musste allerdings im Gegenzug auch aufpassen defensiv sicher zu stehen. In der 90. Minute war es erneut Tina Straub, die zur Stelle war und mit ihrem dritten Treffer das 3:1 erzielte.
Nachdem der FVS mit dem Heimsieg im Derby seine Hausaufgaben erledigt hatte gingen nach dem Spiel alle Blicke auf die Ergebnisse der Konkurrenz. Durch die Siege der SpVgg Gröningen-Satteldorf und des TSV Langenbeutingen hat es für den FVS aufgrund der minimal schlechteren Tordifferenz um 2 Tore nicht für den direkten Klassenerhalt gereicht. Die Sontheimerinnen gehen in die Saisonverlängerung und bestreiten am 26.06.2022 um 15 Uhr das Relegationsspiel. Der Gegner wird in der kommenden Woche in der Relegationsaufstiegsrunde der Regionenligisten ermittelt. Mögliche Gegner im Relegationsspiel sind: TSV Deizisau, SV Heilbronn am Leinbach oder die Sportvg Feuerbach.
 
Bild: Heidenheimer Zeitung
 
 
Zusatzbericht Edgar Deibert, Heidenheimer Zeitung
 
Legendärer Heimsieg des FV Sontheim: Was es mit den feiernden „Ultras“ auf sich hat
 
Nur zwei Tore haben letztlich gefehlt: Zwar haben die Fußballerinnen des FV Sontheim den direkten Klassenerhalt nur knapp verfehlt. Dennoch geht der 3:1-Heimerfolg gegen den 1. FC Normannia Gmünd in die Geschichte des Vereins ein. Was Laura Schnabel damit zu tun hat und wie es nun weitergeht:
Eine besondere Situation erfordert besondere Vorkehrungen: Im Vorfeld des letzten Spiels der regulären Saison gegen den 1. FC Normannia Gmünd warben die Fußballerinnen des FV Sontheim um Zuschauer. Trainerin Heike Häge fragte bei ehemaligen Mitspielerinnen des SV Mergelstetten an. Spielerin Laura Schnabel organisierte knapp 15 Freunde und Arbeitskollegen aus dem gesamten süddeutschen Raum. Und die sorgten als selbst ernannte „Sontheimer Ultras“ auch mit einem eigens gekauften Megafon für reichlich Halligalli und Rambazamba am Sportplatz auf dem Hülenberg. Natürlich durften da „Laura-Schnabel“-Rufe nicht fehlen.

„Das war echt lustig“, erklärte die Stimmungs-Organisatorin. Der Deal mit dem Trainergespann Häge/Alexander Pejovic: Für je sieben angeworbene Fans gibt’s eine Kiste Bier. Für Schnabel kein Problem – letztlich holte sie zwei Kisten heraus.

Die Stimmung nach dem 3:1-Heimsieg gegen Gmünd war ausgelassen. Auch wenn Sontheim den entscheidenden Schritt zum direkten Klassenerhalt verpasste. Da Langenbeutingen gleich mit 3:0 gegen Heumaden gewann, müssen die Sontheimerinnen in die Relegation. Letztlich fehlten nur zwei Tore zum direkten Klassenerhalt (punktgleich mit Langenbeutingen). „Doch, das ist schon etwas bitter“, räumte Pejovic ein. Der Coach bemängelte die Chancenverwertung seines Teams. „Bei unseren Hundertprozentigen wäre ein 5:1-Sieg verdient gewesen. Und das hätte gereicht“, so der der 44-Jährige.

Nun aber geht die Saison für den FV Sontheim in die Verlängerung. Am 26. Juni gibt’s das entscheidende Duell, es ist allerdings ein Heimspiel (der Gegner steht noch nicht fest). Kein Problem für Laura Schnabel, die sagt: „Das Ding werden wir auch noch gewinnen.“

 

 

 
Spielbericht 04.06.2022
 
SV Westernhausen - FV Sontheim 2:3 (1:1)
 
Dramatisches Spiel im Abstiegskampf - Sontheim gewinnt nach zweimaligem Rückstand in Westernhausen mit 2:3
 
Am vorletzten Spieltag in der Landesliga Staffel 1 trat der FV Sontheim bei hochsommerlichen Temperaturen die Reise zum SV Westernhausen (Heilbronn) an - das letzte und zugleich weiteste Auswärtsspiel in dieser Saison. Bereits vor der Partie war klar für beide Mannschaften klar: Alles oder Nichts, es zählen im Kopf-an-Kopf-Rennen im Abstiegskampf nur drei Punkte, denn beide Teams waren punktgleich und lediglich durch das bessere Torverhältnis stand der SV Westernhausen einen Tabellenplatz vor dem FVS. 
Das Spiel hatte es ab der ersten Spielminute in sich: hohe Intensität und Aggressivität in den Zweikämpfen, es wurde um jeden Zentimeter gekämpft. Den etwas besseren Start ins Spiel erwischten die Gastgeberinnen, die immer wieder durch ihre schnellen Stürmerinnen Anna-Marie Hettinger und Lisa Zwicker vor das Tor des FVS kamen. Zunächst bewahrte FV-Torhüterin Sara Boy ihr Team mit einer Glanzparade vor einem Rückstand, ehe ein weiterer Schuss von Helen Kaiser das FV-Gehäuse nur um wenige Zentimeter verfehlte (13.). Nach der Anfangsviertelstunde waren die Sontheimerinnen dann wacher und präsenter im Mittelfeld. Durch einige gewonnene Zweikämpfe im Mittelfeld und gutem Kombinationsspiel erarbeitete sich der FVS erste Tormöglichkeiten. In der 28. Minute hätte der FVS dann nach einer Doppelchance in Führung gehen müssen. Einen Schuss von Laura Schnabel ließ die SVW-Torhüterin nach vorne abprallen, doch auch der Nachschuss aus aussichtsreicher Position konnte nicht verwertet werden und wurde in letzter Sekunde geblockt. Der FVS setzte sich in dieser Phase im letzten Drittel der Gastgeberinnen fest und nur eine Minute später war es dann Tina Straub, die, die Führung für den FVS auf dem Fuß hatte, doch es blieb weiter beim 0:0. Anschließend war es dann aus Sicht des FVS wie so oft schon in dieser Saison - Chancen zur Führung werden nicht genutzt und der Gegner macht das Tor. So sollte es auch in diesem Spiel sein: Nach einem SVW-Angriff über die linke Außenbahn konnte der FVS den Ball nicht entscheidend klären. Lara Mühleck war zur Stelle und erzielte die 1:0 Führung für den SV Westernhausen (37.). Wenig geschockt von diesem Rückstand spielte der FVS weiter munter nach vorne - mit Erfolg. Katharina Voitl egalisierte kurz vor der Halbzeitpause den Führungstreffer mit einem platzierten Schuss aus spitzem Winkel zum wichtigen und hochverdienten 1:1-Ausgleich für den FVS (43.). 
Unmittelbar nach dem Seitenwechsel vergab der FVS eine weitere hochkarätige Torchance. Nach einem langen Ball enteilte Katharina Voitl allen Gegenspielerinnen, scheiterte mit ihrem Schuss letztendlich aber knapp an der gut mitspielenden SVW-Keeperin Dominique Berberich (48.). In der 52. Minute dann ein erneuter Rückschlag für den FVS, nahezu aus dem Nichts der erneute Führungstreffer für die Gastgeberinnen. Nach einem Einwurf hatte der SVW wenig Mühe und Gegenwehr die Gäste zu überspielen - Stürmerin Anna-Maria Hettinger erzielte das 2:1. Der FVS zeigte Moral und war in der Offensive weiterhin sehr bemüht, einen weiteren Treffer zu erzielen, dieser sollte jedoch zunächst nicht gelingen. Das Spiel gestaltete sich ausgeglichener und auch der SVW kam zur ein oder anderen Torchance. Nachdem die Gäste durch Tina Straub, Laura Schnabel und Katharina Voitl weitere Großchancen vergaben hätte Lisa Zwicker auf Seiten des SV Westernhausen in der 72. Minute alles klar machen können. Bei einem zu kurz geratenen Rückpass stach sie dazwischen, scheiterte jedoch am Ende äußerst knapp am Außennetz. Die Schlussphase wurde dann hochdramatisch, spannend und nervenaufreibend. Die Systemumstellung beim FVS trug in den letzten zehn Minuten der Partie Früchte. Durch hohes Angriffspressing setzten sich die Sontheimerinnen erneut in der Hälfte des SVW fest und nach einem gut herausgespielten Angriff über die rechte Außenbahn stand die eingewechselte Stefanie Kreutz in der Mitte goldrichtig und erzielte das 2:2 (81.). Noch immer waren neun Minuten zu spielen, es ging hin und her, denn beide Mannschaften wollten das vermeitlich entscheidende Spiel im Abstiegskampf unbedingt für sich entscheiden. Nach einigen Foulspielen im Mittelfeld agierten beide Teams weitestgehend mit langen Bällen. In der 89. Minute gelang dem FVS nochmals ein vielversprechender Angriff. Tina Straub bekam in zentraler Position knapp 25 Meter vor dem Tor des SVW einen Traumpass. Sie fasste sich ein Herz und ließ die SVW-Verteidigerinnen einfach stehen. Auch die Torhüterin umkurvte Straub und schob zur vielumjubelten 2:3 Führung für den FVS ein - der Treffer ins Glück! In der Nachspielzeit ließ der FVS nichts mehr anbrennen und gewinnt am Ende den Abstiegskrimi und zieht in der Tabelle an Westernhausen vorbei!
 
 
Ausblick auf den letzten Spieltag der Saison
 
Am letzten Spieltag hat der FVS den 1. FC Norm. Gmünd zu Gast (12.06.2022, 11:00 Uhr). Die Gmünder haben den Klassenerhalt bereits sicher. Im Abstiegskampf ist nach wie vor alles sehr eng, sowohl das Punktekonto, als auch das Torverhältnis werden am Ende über Abstieg, Relegation und Klassenerhalt entscheiden. Auf dem ersten Nicht-Absteigsplatz steht derzeit die SpVgg Gröningen-Satteldorf (29 Punkte), punktgleich mit dem FV Sontheim (Relegationsplatz), die Tordifferenz von -4 Toren ist bei beiden Teams gleich, lediglich durch die insgesamt im Saisonverlauf mehr erzielten Tore steht die SpVgg hauchdünn vor dem FVS. 
 
Auch der SV Winnenden (10., 27 Punkte) und der SV Westernhausen (11., 26 Punkte) kämpfen noch um den Klassenerhalt. Der SV Westernhausen hat mit dem Auswärtsspiel beim Tabellenführer in Plattenhardt wohl die schwierigste Aufgabe. Der SV Winnenden ist beim direkten Konkurrenten in Satteldorf gefordert. Spannend könnte es auch nochmals beim TSV Langenbeutingen (7., 32 Punkte, -2 Tore) werden. Zum letzten Spiel hat der TSV mit dem TSV Heumaden ebenfalls keine leichte Aufgabe und könnte bei einer Niederlage möglicherweise auch nochmals ins Abstiegsrennen abrutschen.
 
 
 
 
 
Spielbericht 29.05.2022
 
FV Sontheim - TSV Langenbeutingen 2:1 (0:1)
 
Frauen des FV Sontheim haben den Klassenerhalt dank Heimsieg in eigener Hand
 
Zum vorletzten Heimspiel hatten die Frauen des FVS den TSV Langenbeutingen (Landkreis Heilbronn) zu Gast. Die Gäste aus Langenbeutingen hatten den Klassenerhalt bereits vor der Partie sicher. Für den FVS, der sich in akuter Abstiegsgefahr befindet hieß es vor der Partie: Endspiel Nummer eins von drei, verlieren verboten. Mit einem Gegner, dem Tabellenfünften aus Langenbeutingen, der seit bereits fünf Spielen ungeschlagen war eine alles andere als leichte Aufgabe. Der FVS startete passsicher, zielstrebig und mit Offensivpower nach vorne und setzte sich in der Hälfte der Gäste fest. Immer wieder kam der FVS nach schönem Kombinationsspiel über die Außenbahn gefährlich vor das Tor des TSV, doch der Torschrei sollte vorerst ausbleiben. Der FVS konnte sich auch nach mehreren hochkarätigen Torchancen durch Laura Schnabel und Katharina Voitl nicht belohnen. Ein Schuss von Ines Häußler aus der zweiten Reihe konnte die weit vor ihrem Kasten stehende Gästetorhüterin gerade noch entschärfen. Kurz vor der Pause kam es aus Sicht des FVS wie es kommen musste - zahlreiche vergebene Chancen zur Führung und kurz vor der Pause ein unnötiges Gegentor. Der TSV Langenbeutingen ging in der 43. Minute durch Spielführerin Michelle Klimmer nach einem Eckball aus dem Nichts mit der ersten ernst zu nehmenden Chance mit 0:1 in Führung. Der FVS ging somit mit einem bitteren Rückstand in die Kabinen. Aufgeben war keine Option und so warf der FVS auch direkt nach dem Seitenwechsel weiter alles nach vorne und wurde promt belohnt. Tina Straub wurde im Strafraum regelwidrig zu Fall gebracht. Die Gefoulte selbst übernahm die Verantwortung für diesen Strafstoß und verwandelte sicher zum längst überfälligen Treffer zum 1:1 (48.). Nach dem Ausgleich wurden die Gäste etwas stärker und erarbeiteten sich die ein oder andere Torchance. In der 70. Minute war es erneut Tina Straub, die den FVS mit ihrem zweiten Treffer an diesem Tag mit 2:1 in Führung brachte. Katharina Voitl setzte sich auf der rechten Außenbahn hervorrragend durch und legte auf die in der Mitte freistehende Straub quer, die nur noch den Fuß hinhalten musste. In einer hektischen Schlussphase eröffnete sich ein offener Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten. Zunächst hatte der FVS die besseren Chancen - Tina Straub und Katharina Voitl scheiterten aus aussichtsreicher Position. Nach einem Freistoß von Nicole Baranyai war Jacqueline Thumm mit dem Kopf zur Stelle, doch auch den platzierten Kopfball konnte TSV-Torhüterin Jennifer Pfeiffer in höchster Not entschärfen und es bleib weiterhin beim Spielstand von 2:1. In den letzten Minuten des Spiels wurden einige Angriffe der Gäste im letzten Moment entscheidend geblockt. Der FVS feierte nach einer längeren Durststrecke wichtige drei Punkte. Durch den Heimsieg und der Ergebnisse der Konkurrenz hat der FVS den Klassenerhalt in der Landesliga in einer nach wie vor engen Tabellenkonstellation wieder in eigener Hand. Bereits am kommenden Wochenende steht das vermeintlich alles entscheidende Spiel beim SV Westernhausen, welcher derzeit den Relegationsabstiegsplatz belegt an. 
 
 
 
Spielbericht 22.05.2022
 
TSV Wendlingen - FV Sontheim 3:0 § Sonderwertung
 
Aufgrund der immer länger werdenden Verletztenliste mussten unsere Damen das Spiel kampflos absagen und verloren das Spiel beim TSV Wendlingen somit am grünen Tisch mit 3:0. Eine äußerst bittere Entscheidung, sowie auch die Niederlage infolge der Absage, dennoch steht die Gesundheit an erster Stelle.
 
 
 
 
Spielbericht 15.05.2022
 
FV Sontheim - TSV Heumaden 0:5 (0:1)
 
Am 22. Spieltag der Landesliga hatten die Frauen des FV Sontheim bei hochsommerlichen Temperaturen den Tabellendritten TSV Heumaden zu Gast. In der Anfangsphase war es ein Abtasten beider Mannschaften im Mittelfeld. Nach einer knappen halben Stunde erhöhten die Gäste aus Heumaden das Tempo und immer wieder war es Gäste-Stürmerin Clara Nellessen, die, die Führung auf dem Fuß hatte, doch FV-Keeperin Juliane Gartner war mehrfach mit starken Paraden zur Stelle und bewahrte den FVS vor einem Rückstand. In der 35. Minute schlug der Ball dann doch im Gehäuse des FVS ein - ein Eckball des TSV wurde lang und länger und Jasmin Schäfer musste am langen Pfosten nur noch die Fußspitze hinhalten um zum verdienten 0:1 einzuschieben. Der FVS ging mit einem knappen Rückstand in die Pause. Nach dem Seitenwechsel kam der FVS zunächst etwas besser ins Spiel und hatte durch einige gute Möglichkeiten die Chance auf den Ausgleich, konnte aber die Chancen nicht nutzen. Die spielstarken Gäste hingegen waren eiskalt und erhöhten durch einen Sonntagsschuss von Marie-Sofie Peitl mit ihrer ersten Chance in der zweiten Halbzeit auf 0:2 (57.). Rund 10 Minuten später musste der FVS in einem temporeichen Spiel einen weiteren Gegentreffer hinnehmen, denn Tabea Sonnleiter baute die Führung auf 0:3 für den TSV aus (68.). Bei den Gastgeberinnen lief nun gar nichts mehr zusammen. Nach einem Fehler im Spielaufbau erzielte Lisa Schmid einen weiteren Treffer zum 0:4 (70.). Der FVS musste in der Schlussviertelstunde aufpassen um nicht weiter unter die Räder zu kommen. Den Schlusspunkt setzte Clara Nellessen in der 82. Minute mit dem 0:5. Die Gäste aus Heumaden feiern einen in dieser Höhe verdienten Auswätssieg. Für den FVS war es ein gebrauchter Sonntag, denn durch die deutliche Niederlage und die schwache Vorstellung rutscht der FVS in der Tabelle auf den ersten direkten Abstiegsplatz ab. Am kommenden Sonntag muss sich der FVS deutlich steigern, denn mit dem Auswärtsspiel beim Tabellenzweiten TSV Wendlingen steht dem FVS erneut eine schwierige Aufgabe bevor. 
 
 
 
 
Spielbericht 08.05.2022
 
TSVgg Plattenhardt - FV Sontheim 4:0 (2:0)
 
Am 19. Spieltag der Landesliga St. 1 waren die Frauen des FV Sontheim beim Ligaprimus TSVgg Plattenhardt zu Gast. Der FVS fand bei sommerlichen Temperaturen auf dem Kunstrasenplatz zunächst etwas besser ins Spiel und hätte durchaus in Führung gehen können. Nach knapp 10 Minuten scheiterten die Gastgeberinnen nach einem schön herausgespielten Angriff am Torpfosten. Es ging Schlag auf Schlag, im direkten Gegenzug verpasste Katharina Voitl eine Hereingabe von Tina Straub nur knapp und es blieb weiterhin beim 0:0. Der FVS hatte in der ersten halben Stunde des Spiels deutlich mehr Spielanteile und die ein oder andere aussichtsreiche Torchance, den Führungstreffer erzielte allerdings der TSVgg Plattenhardt. Beinahe aus dem nichts schob Justine Straub aus einer klaren Abseitsposition zum 1:0 ein (38.). Kurz vor dem Halbzeitpfiff waren die Gäste nach einem Einwurf etwas unsortiert und konnten den Ball nicht entscheidend klären. Christina Riechers nutzte dies eiskalt aus und erhöhte auf 2:0. Die ersten fünf Minuten nach dem Seitenwechsel gehörten zunächst wieder dem FVS, doch der Anschlusstreffer sollte nicht gelingen. Tina Straub wurde im Strafraum regelrecht umgehauen, doch der Pfiff des Unparteiischen, der das Spiel ausschließlich von der Mittellinie aus leitete blieb aus (49.). Plattenhardt erhöhte anschließend das Tempo und fand im Spiel nach vorne immer mehr Lücken. Yasemin Namdar iieß zunächst einige Gegenspielerinnen aussteigen. Ihre Flanke verwertete die in der Mitte stehende Hannah Frenznick zum 3:0 (57.). Der FVS bekam nun kaum noch Zugriff im Mittelfeld. Infolge dessen war es nur drei Minuten später erneut Hannah Frenznick, die auf Seiten der Gastgeberinnen die Vorentscheidung zum 4:0 erzielte. In der Schlussphase war der FVS mit diesem Spielstand recht gut bedient, denn die spielstarken Plattenhardter ließen noch einigen hochkarätige Torchancen liegen und scheiterte unter anderm noch zweimal am Aluminium. Insgesamt betrachtet war es am Ende eine verdiente 4:0-Niederlage, die es gegen starke Gastgeberinnen abzuhaken gilt. Am kommenden Sonntag hat der FVS den Tabellenvierten TSV Heumaden zu Gast (11:00 Uhr).
 
 
 
 
Spielbericht 24.04.2022

FV Sontheim - TSV Michelfeld 4:0 (1:0)
 
Am 19. Spieltag hatte der FVS im Abstiegskampf der Landesliga bei regnerischen Wetterverhältnissen den Tabellenletzten TSV Michelfeld zu Gast. Bereits von Beginn an war klar, der FVS will ein Zeichen setzen und übernahm die Spielkontrolle. Der FVS war hellwach und erarbeitete sich Chance um Chance. Bereits in der 6. Minute erzielte Tina Straub per Foulelfmeter das wichtige und hochverdiente 1:0 für den FVS. In der Anfangsviertelstunde hätte der FVS durchaus höher führen müssen, doch zahlreiche hochkarätige Chancen wurden ausgelassen. Nach knapp 20 Minuten kamen die Gäste erstmals nach einem Eckball gefährlich vor das Tor. Gäste-Stürmerin Ann-Kathrin Huber scheiterte am langen Pfosten nur knapp. Kurz darauf hatte der FVS etwas Glück, denn nach einem vermeintlich harmlosen Foulspiel kam es zu einer kleinen Rudelbildung, wobei der Unparteiische eine Tätlichkeit auf seitens des FVS glücklicherweise nicht sah. Der TSV Michelfeld hatte durch einen Schuss aus der zweiten Reihe eine weitere Chance zum Ausgleichstreffer, doch der FVS stand kompakt und zeigte sich wenig beeindruckt von dieser Chance der Gäste und spielte weiterhin druckvoll nach vorne. Nach einem hervorragenden Ball von Nicole Baranyai in die Gasse scheiterte Tina Straub nur knapp (38.). Zwei Minuten später scheiterte Hannah Baamann freitstehend vor der TSV-Torhüterin. Auch nach weiteren gut herausgespielten Chancen sollte zunächst kein weiterer Treffer gelingen und es blieb bei der knappen 1:0-Halbzeitführung für den FVS. Nach dem Seitenwechsel kontrollierte der FVS weiterhin das Spielgeschehen, musste sich jedoch weiterhin geduldig zeigen und auf nassem Rasen auf die langen Bälle der Gäste Acht geben. In der 69. Minute fiel dann endlich der lang ersehnte und viel umjubelte Treffer zum 2:0. Tina Straub setzte sich auf der linken Seite durch und legte überlegt quer, wo Karharina Voitl in der Mitte nur noch einschieben musste. Die Schlussphase war von einigen Foulspielen im Mittlefeld geprägt und wurde von zwei schweren Verletzungen überschattet, wobei das Spielgeschehen in den Hintergrund rückte. Hannah Baamann kugelte sich in einem Zweikampf unglücklich die Schulter aus und musste ins Krankenhaus abtransportiert werden. Nur eine Minute nach ihrer Einwechslung machte Stefanie Kreutz mit einem gefühlvollen Lupfer über die weit vor dem Tor stehende Gäste-Keeperin aus rund 25 Metern alles klar und erzielte das entscheidende 3:0 (78.). Anschließend erhöhte Tina Straub nach einer schönen Einzelaktion noch auf 4:0 für den FVS. Das Spiel war jedoch noch nicht beendet und die Gäste aus Michelfeld warfen in der Schlussphase nochmals alles nach vorne. In der 88. Minute war FV-Torhüterin Nicole Nusser im eins-gegen-eins zur Stelle und hielt die Null mit einer starken Parade fest. In der letzten Aktion des Spiels verletzte sich noch Gäste-Spielmacherin Ann-Kathrin Huber unglücklich an der Halswirbelsäule - die zweite schwere Verletzung in diesem Spiel. Am Ende belohnt sich der FVS nach einer längeren Durststrecke nach einem starken Spiel mit einem in dieser Höhe verdienten und wichtigen Heimsieg im Abstiegskampf und macht auch Trainer Alexander Pejovic ein nachträgliches Geburtstagsgeschenk. Am kommenden Wochenende ist der FVS spielfrei, ehe die Reise dann am 08.05.2022 zum Tabellenführer TSVgg Plattenhardt geht. Keine leichte Aufgabe, denn mit Hannah Baamann reiht sich leider eine weitere Spielerin in die Verletztenliste des FVS ein.
 
 
 
 
Spielbericht 16.04.2022
 
FV Sontheim - SpVgg Gröningen-Satteldorf 3:4 (2:2)

Es soll einfach nicht sein - viele Chancen, einfache Fehler und am Ende erneut eine knappe Niederlage

Zum Nachholspiel hatten die Frauen des FV Sontheim am Ostersamstag die abstiegsbedrohte SpVgg Gröningen-Satteldorf zu Gast. Der FVS kam zunächst gut ins Spiel, ging jedoch durch einen Fehler im Spielaufbau in der 6. Minute bereits früh in Rückstand nachdem Patricia Hanebeck allein auf das Tor zulief und zum 0:1 für die Gäste einschob. Knapp 10 Minuten später folgte der nächste Rückschlag für die Gastgeberinnen: FVS-Verteidigerin Sara Boy spielte mit einer astreinen Grätsche klar den Ball, doch der Unparteiische entschied auf Freistoß für die SpVgg knapp vor der Strafraumkante. Sonia Munz legte sich den Ball zurecht und verwandelte den aus Sicht des FVS schmeichelhaften Freistoß direkt (16.). Anschließend ergab sich nahezu ein Spiel auf ein Tor. Der FVS rannte immer wieder an, tat sich aber schwer und wurde meist in den entscheidenden Momenten gestört. In der 31. Minute wurde dann SpVgg-Stürmerin Patricia Hanebeck nach einer Unsportlichkeit mit der gelb-roten Karte des Feldes verwiesen. Die Gäste waren nach dem Platzverweis etwas unsortiert und der FVS konnte die Überzahl noch vor der Pause mit einem Doppelschlag nutzen. Katharina Voitl verkürzte in der 36. Minute nach einem langen Ball zunächst auf 1:2, ehe nur zwei Minuten später der hochverdiente 2:2-Ausgleich fiel (39.) - durch hohes Pressing des FVS wurden die Gäste zu einem Rückpass zur Torhüterin gezwungen, diese schlug auf holprigem Rasen über den Ball und dieser rollte ins Tor.
Nach dem Seitenwechsel konnte der FVS die Überzahl nicht mehr nutzen, machte einfache Fehler und war zunächst überhaupt nicht mehr im Spiel. So kam es zu einem offenen Schlagabtausch. Die erste Aktion gehörte dem FVS: Hannah Baamann wurde durch einen hörbaren Schlag auf den Fuß im Strafraum gefoult, doch der Pfiff des Unparteiischen blieb aus. In der 55. Minute gingen die Gäste aus Satteldorf erneut in Führung. Nach einem Eckball war Linda Megerle mit einem platzierten Kopfball zum 2:3 erfolgreich. Nur wenige Minuten später war es auf Seiten des FVS erneut Katharina Voitl, die sich gut durchsetzte und zum 3:3 vollendete (62.). Die Antwort der Gäste folgte dann im direkten Gegenzug nur eine Zeigerumdrehung später: Der FVS ließ sich leicht überspielen und Viola Lehnert erzielte mit einem platzierten Schuss ins lange Eck abermals die Führung für die SpVgg. Nach dem erneuten Führungstreffer standen die Gäste tief in der eigenen Hälfte, was es dem FVS erschwerte durch die Hintermannschaft durchzudringen. Es soll einfach nicht sein: Die Gäste verteidigten in der Schlussphase mit allem was sie hatten und lauerten auf Konter. Der FVS hatte Chance um Chance, doch fand keine Mittel die SpVgg nochmals zu überwinden. Auch das quäntchen Glück war an diesem Tag nicht auf Seiten des FVS, denn auch nach drei Aluminiumtreffern blieb es am Ende bei einer 3:4-Niederlage.
 
 
 
 
Spielbericht 13.04.2022
 
SV Winnenden - FV Sontheim 3:0 §Sonderwertung
 
Unsere Damen verlieren das Nachholspiel, welches zunächst wegen eines Coronaausbruchs verschoben wurde aufgrund großer Verletzungssorgen, sowie berufs- und studienbedingten Ausfällen mit 3:0 am grünen Tisch. Ein extrem bitterer Punktverlust, denn unsere Damen brauchen im Abstiegskampf dringend Punkte. Dennoch steht die Gesundheit an erster Stelle und die Spielabsage war leider unumgäglich, so gerne wir auch eine sportliche Lösung gefunden hätten, mit gerade einmal 8 einsatzfähigen Spielerinnen war dies leider nicht möglich. Wir bedanken uns beim SV Winnenden fürs Fairplay - denn hätte der SVW einer Spielverlegung im März nicht zugestimmt, hätten unsere Damen das Spiel bereits zu diesem Zeitpunkt mit 3:0 verloren. Auch eine erneute Spielverlegung kam für den SVW, der Verständnis für die Situation des FVS zeigte infrage, doch aufgrund anderer Nachholspiele beider Mannschaften ist dies leider nicht möglich. 
 
 
 
 
Spielbericht 10.04.2022
 
SpVgg Gammesfeld Frauen - FV Sontheim Frauen 3:2 (0:0)
 
Nach zuletzt zwei spielfreien Wochen (Spiel in Winnenden coronabedingt verschoben, Spiel gegen Gröningen-Satteldorf witterungsbedingt abgesagt) war der FVS beim Tabellenletzten SpVgg Gammesfeld (Landkreis Schwäbisch Hall) zum vermeintlich schwierigen Auswärtsspiel zu Gast. Bei windigen und winterlichen äußerlichen Bedingungen hatte die Partie zunächst nicht viel zu bieten. Der FVS ließ den Ball in der eigenen Hälfte laufen, klare Torchancen blieben aber gegen die kompakt stehenden Gastgeberinnen aus. Nach knapp 20 Minuten hatte der FVS etwas Glück, denn nach einer kurzen Unordnung lief die Stürmerin der SpVgg mit dem ersten Angriff allein auf das Tor des FVS zu - schob den Ball aber letztendlich wenige Zentimeter am Tor vorbei und es blieb beim 0:0. Nach knapp einer halben Stunde musste der FVS dann verletzungsbedingt den ersten Wechsel vornehmen - dies bedeutete Zugleich erneut eine Änderung auf der Torhüterposition. Das Spiel gestaltete sich offen, doch zwingende Torchancen gab es auf beiden Seiten bis kurz vor der Pause kaum. In der 42. Minute scheiterte der FVS dann mehrfach am Torerfolg: Nach einem Eckball wurde zunächst ein Kopfball abgewehrt, doch der Ball landete vor den Füßen von Julia Müller, deren Schuss wurde in höchster Not auf der Torlinie entschärft. Die Situation blieb aber weiter heiß - der Ball kam zu Katharina Voitl, die den Ball knapp über die Querlatte setzte. 
Nach dem Seitenwechsel wurde das Spiel im dichten Schneesturm etwas hektischer und war von einigen Zweikämpfen im MIttelfeld geprägt. Der FVS spielte nun aber mit mehr Druck nach vorne und kam zum ein oder anderen Torabschluss. In der 60. Minute gingen die Gäste durch einen Foulelmeter in Führung - Tina Straub konnte nur durch ein Foulspiel gestoppt werden und Stefanie Kreutz verwandelte den fälligen Strafstoß mit ihrem 8. Saisontor sicher. Anschließend drückte der FVS aufs 2:0 und wurde auch belohnt. In der 69. Minute konnte die SpVgg einen Eckball von Tina Straub nicht entscheidend klären. Der Ball landete erneut bei Tina Straub, deren Flanke von SpVgg-Verteidigerin Melinda Haag etwas unglücklich, aber unhaltbar ins eigene Tor abgefälscht wurde. Anschließend schaltete der FVS in den Verwaltungsmodus, was dann aber folgte war in jeglicher Hinsicht einfach nur extrem bitter für den FVS. Die Schlussphase war äußerst hitzig und ruppig, was zur Folge hatte, dass der FVS verletzungsbedingt in Unterzahl spielte. In der 80. Minute kamen die Gastgeberinnen durch Michelle Frank zu diesem Zeitpunkt etwas überraschend zum 2:1-Anschlusstreffer. Der Ausgleich zum 2:2 fiel auf ziemlich kuriose Weise nur drei Minuten später: Julia Müller wurde auf Seiten des FVS auf Höhe der Mittellinie gefoult, worauf der Unparteiische auf Freistoß entschied. Der FVS war bereits in der Vorwärtsbewegung und auf dem Weg den zuvor gepfiffenen Freistoß auszuführen, doch der Unparteiische revidierte seine Entscheidung und entschied auf Freistoß für die SpVgg - diese regierten schnell und Michelle Frank war gegen weit aufgerückte Gäste auf und davon und schob zum 2:2 ein. In der Nachspielzeit kam es noch dicker für den FVS, denn Melinda Haag erzielte in der 92. Minute noch den 3:2-Siegtreffer für den FVS. Nach dem Schlusspfiff entschuldigte sich der Unparteiische für die Fehlentscheidung die zum kuriosen 2:2 führte, doch der FVS stand am Ende dennoch ohne Punkte da. Ein gebrauchter Sonntag für den FVS: Keine Punkte und noch mehr Verletzungssorgen...In der Tabelle rutscht der FVS durch die Niederlage auf den Abstiegsrelegationsplatz ab. Personell musste der FVS bereits vor der Partie verletzungsbedingt auf die länger ausfallenden Stammspieler Carolin Gröner, Ines Häußler, Alina Baier und Laura Schnabel verzichten. Die neuen verletzungsbedingten Ausfälle aus der Partie verschärfen die ohnehin angespannte Personallage des FVS erneut in den wichtigen Wochen im Abstiegskampf.
 
 
 
Spielbericht 20.03.2022
 
FV Sontheim - FC Biegelkicker Erdmannhausen 3:1 (2:0)

Am 15. Spieltag der Landesliga Staffel 1 hatten die Damen des FV Sontheim bei sommerlichen Temperaturen den Tabellendritten FC Biegelkicker Erdmannhausen zu Gast. Der FVS zeigte sich im Vergleich zu den Vorwochen von Beginn an mit einem positiven Gesicht: gewonnene Zweikämpfe, sicheres Passspiel und hohes Angriffpressing wurden bereits in der Anfangsphase des Spiels belohnt. Nach einem langen Ball von Jacqueline Thumm erzielte Tina Straub mit ihrem 11. Saisontreffer den hochverdienten 1:0 Führungstreffer (10.). Die Gäste mussten auf Top-Torjägerin Johanna Hofmann (17 Tore) verzichten und fanden überhaupt nicht ins Spiel. In der 15. Minute kam erstmals eine relativ harmlose Flanke in den Strafraum - besonders bitter für den FVS: Torhüterin Carolin Gröner verletzte sich hierbei unglücklich ohne gegnerische Einwirkung und musste ausgewechselt werden. Der FVS musste etwas improvisieren und war von der Verletzung kurzzeitig sichtlich etwas geschockt, doch die etamäßig eingewechselte Innenverteidigerin Nicole Nusser meisterte ihre Aufgabe auch als Torspielerin souverän und der FVS kontrollierte weiterhin das Spielgeschehen und kam immer wieder gefährlich vor das Tor der Gäste. Zunächst entschärfte die gut mitspielende Gäste-Torhüterin Vera Binnewies einige Torchancen des FVS. In der 35. Spielminute war der FVS jedoch erneut erfolgreich. Nach einem gut herausgespielten Angriff wurde Hannah Baamann im Strafraum ungestüm zu Fall gebracht - den fälligen Strafstoß verwandelte Stefanie Kreutz etwas glücklich, aber dennoch verdient durch die Beine der Torhüterin zum 2:0 für den FVS (35.). Nach dem Seitenwechsel blieb der FVS weiterhin die engagiertere Mannschaft, doch auch die Gäste aus Erdmannhausen kamen, wenn auch harmlos das ein oder andere Mal vor das Tor des FVS. Ab der 70. Minute wurde das Spiel etwas offener, denn der FVS wollte die Entscheidung, die Gäste jedoch drängten zugleich auf den Anschlusstreffer. Ein intensives Spiel geprägt von zahlreichen Zweikämpfen im Mittelfeld blieb also weiterhin spannend. In der Schlussphase war dem FVS deutlich anzumerken, dass die Kräfte etwas schwanden, doch Kampfgeist und Leidenschaft trieben den FVS weiter nach vorne um einen weiteren Treffer zu erzielen. In der 79. Minute war es dann soweit: Tina Straub war nach einem Sololauf im Strafraum nur durch ein Foulspiel zu stoppen - den Strafstoß verwandelte Stefanie Kreutz sicher zum 3:0 für den FVS. Doch das Spiel war noch lange nicht zu Ende und Erdmannhausen kam nur zwei Minuten später durch Alina Pischel doch noch zum 3:1 Anschlusstreffer (81.). Am Ende feierte der FVS einen wichtigen und im Hinblick auf den Abstiegskampf wichtigen Heimsieg. In der kommenden Woche steht für den FVS bereits das nächste richtungsweisende Spiel beim Taballennachbarn SV Winnenden (27.03.2022, 13:00 Uhr) an.
 
 
 
 
Spielbericht 13.03.2022

VFB Obertürkheim II - FV Sontheim 2:1 (1:0)

Glanz- und glücklos in der ersten Halbzeit

Zum Rückrundenauftakt in der Landesliga Staffel 1 waren die Damen des FV Sontheim bei sommerlichen beim Tabellennachbarn VFB Obertürkheim II zu Gast. Auf dem Kunstrasenplatz ergab sich zunächst ein zerfahrenes Spiel, geprägt von einigen Spielunterbrechungen. Die erste gefährliche Aktion des Spiels gehörte den Gastgeberinnen, doch Lisa Medwed scheiterte nach einem Pass in die Gasse nach wenigen Minuten an der gut mitspielenden FV-Torhüterin Carolin Gröner. Die Partie blieb wenig unterhaltsam, denn der FVS fand so gut wie gar nicht statt und auch in der 10. Minute war das Spiel für mehrere Minuten unterbrochen, als sich VFB-Kapitänin Claudia Lopes am Knie verletzte und ausgewechselt werden musste. Mit dem ersten wirklichen Torschuss gingen die Gastgeberinnen in der 19. Minute in Führung - der FVS verlor den Ball in der Vorwärtsbewegung durch einen tödlichen Pass im Mittelfeld und Jana Linke nutze dies auf Seiten des VFB II mit einem platzierten Schuss aus der zweiten Reihe. Anschließend hatte der FVS die Chance auf den Ausgleich, doch Laura Schnabel wurde im letzten Moment geblockt. Die Gäste taten sich weiterhin sehr schwer und machten sich das Leben durch viele Fehler und zahlreiche Ballverluste selbst schwer. Passend zum Spielverlauf vergab der FVS dann in der 34. Minute noch einen Handelfmeter und ging mit einem 1:0 Rückstand in die Pause. Nach dem Seitenwechsel griff zunächst das Angriffspressing des FVS, doch in der 51. Minute erhöhte VFB-Stürmerin Farah Jusufovic auf 2:0. Der FVS setzte nach dem nächsten Rückschlag immer wieder Nadelstiche nach vorne, der Anschlusstreffer sollte allerdings nicht gelingen und auch die Gastgeberinnen kamen immer wieder zu Torabschlüssen.

Schlussoffensive des FVS wird nicht belohnt

In den letzten 20 Minuten wurden die Sontheimerinnen etwas stärker und spürten, dass in dieser Partie noch etwas Zählbares drin war. Der Anschlusstreffer fiel in der 73. Minute: Tina Straub wurde im Strafraum zu Fall gebracht und Stefanie Kreutz verwandelte den fälligen Foulelfmeter. Die Partie wurde nun hektischer, der FVS warf nun alles nach vorne um zumindest einen Punkt mitzunehmen. Freistöße aus aussichtsreichen Positionen, sowie der ein oder andere gut zu Ende gespielte Angriff wurden allerdings von den Gastgeberinnen entschärft. Beim in der Schlussphase hoch stehenden FVS ergaben sich in der Defensive einige Lücken, wodurch der VFB II gefährlich vor das Tor kam und zweimal am Aluminuim scheiterte. Letztendlich blieb es beim knappen 2:1 Endstand für den VFB Obertürkheim II.

Allgemein schwierige Situation beim FVS

Der FVS findet derzeit im Kalenderjahr 2022 nicht wirklich in die Spur und reiste erneut mit einem dezimierten Aufgebot zum Auswärtsspiel. Durch einige corona- und verletzungsbedingte Ausfälle kam auch Trainerin Heike Häge in der 86. Minute zu ihrem etwas eher unverhofften Comeback. Durch die Niederlage rutscht der FVS in der Tabelle etwas ab und steckt nun mitten im Abstiegskampf. Am kommenden Sonntag, 20.03.2022, 12:00 Uhr kämpft der FVS zuhause gegen den Tabellendritten FC Biegelkicker Erdmannhausen erneut um Punkte.
 
 
Spielbericht 06.03.2022
1. FC Normannia Gmünd - FV Sontheim 3:2 (2:1)
 
Zum Nachholspiel und zugleich letzten Spiel der Hinrunde waren die Frauen des FVS beim punktgleichen 1. FC Normannia Gmünd zu Gast. Auf dem Kunstrasenplatz fand der FVS bei etwas windigen Verhältnissen zunächst überhaupt nicht ins Spiel. Die Gmünderinnen dominierten die Partie in der Anfangsviertelstunde in allen Bereichen und gingen daher bereits in der 6. Minute verdient mit 1:0 in Führung - nach einem Eckball konnte der FVS den Ball nicht entscheidend klären und Nicole Kottmann musste nur noch einschieben. Der FVS war vom frühen Rückstand sichtlich geschockt und musste froh sein bereits in der Anfangsphase nicht höher in Rückstand geraten zu sein. Nach einfachsten, ungewohnten Fehlern im Spielaufbau kamen die Gastgeberinnen immer wieder mit Überzahlspiel brandgefährlich vor das Tor des FVS. In der 13. Minute segelte ein langer Ball der Gmünderinnen über alle hinweg, doch Carolin Gröner entschärfte auch diesen Angriff mit einer starken Parade gegen Daniela Klenk im Eins-gegen-Eins in höchster Not. Die darauffolgenden fünf Minuten gehörten dann dem FVS. Beinahe mit dem ersten zu Ende gespielten Angriff gelang dem FVS der zu diesem Zeitpunkt etwas überraschende Ausgleich. Tina Straub drang in den Strafraum ein und war nur durch ein Foulspiel zu stoppen. Den fälligen Strafstoß verwandelte Stefanie Kreutz sicher zum 1:1 (19.). Der FVS schien sich zu diesem Zeitpunkt des Spiels etwas gefangen zu haben, doch nur drei Minuten später gingen die Gmünderinnen nach einem individuellen Fehler im Spielaufbau durch Daniela Klenk erneut in Führung (22.). Anschließend flachte die Partie nach einer temporeichen Anfangsphase etwas ab und der FVS ging mit einem 1:2 Rückstand in die Pause. Spätestens nach dem Seitenwechsel war klar: der FVS musste sich nach einer größtenteils komplett verschlafenen ersten Halbzeit deutlich steigern. Der nächste Rückschlag für die Gäste folgte jedoch kurz nach dem Seitenwechsel. Gmünd bekam aus aussichtsreicher Position einen aus Sicht des FVS etwas schmeichelhaften Freistoß zugesprochen. Nicole Kottmann schnappte sich die Kugel und verwandelte aus kanpp 20 Metern sehenswert und unhaltbar zum 3:1 in den Winkel (50.). Der erneute Gegentreffer war ein kleiner Wachrüttler für den FVS, denn nun wurden wichtige Zweikämpfe im Mittelfeld gewonnen und auch die ein oder andere Torchance sprang heraus. Einen von Nicole Baranyai aus dem Halbfeld getretenen Freistoß nickte Tina Straub gekonnt gegen die Laufrichtung der Torhüterin zum 3:2 Anschlusstreffer ein (60.). Die letzte halbe Stunde des Spiels gestaltete sich offen, denn der FVS hielt nun dagegen und die stark aufspielenden Gastgeberinnen waren nun nicht mehr zwingend die spielbestimmende Mannschaft. Die besseren Möglichkeiten hatten zunächst die Gmünderinnen: Franka Arnholdt war auf dem besten Weg den nächsten Treffer zu erzielen, jedoch klärten Julia Müller und Carolin Gröner vereint in letzter Sekunde. Auf Seiten des FVS war es Miriam Hanemann, die mit einem direkten Freistoß nur knapp am Torerfolg scheiterte. In den letzten Minuten warf der FVS alles nach vorne, ein Lucky Punch wollte aber nicht gelingen und es blieb beim 3:2 Heimsieg für den 1. FC Normannia Gmünd. Der FVS muss nach zuletzt 9 ungeschlagenen Spielen eine bittere, aber nicht unverdiente Niederlage hinnehmen. Der Blick geht allerdings weiter nach vorn, denn bereits am kommenden Wochenende ist der FVS (6.) beim VFB Obertürkheim II (5.) gefordert. 

 

 

 

Spielbericht 26.02.2022 (Nachholspiel)

FV Sontheim - SV Westernhausen 2:2 (0:1)

Zweimal Latte und ein Traumtor: Warum es für Sontheim gegen Westernhausen dennoch nicht zum Sieg reichte

Das kann doch nicht wahr sein: Beim 2:2 gegen den SV Westernhausen hatte der FV Sontheim das Spiel lange Zeit im Griff. Und mit Katharina Voitl eine herausragende Stürmerin: Im ersten Nachholspiel mussten die Landesliga-Fußballerinnen des FV Sontheim gegen den SV Westernhausen krankheits- und coronabedingt auf die ein oder andere Spielerin verzichten. Dennoch waren die Gastgeberinnen auf schwierigem Geläuf bei winterlichen Temperaturen trotz einigen Fehlpässen im Aufbauspiel zunächst die spielbestimmende Mannschaft. In der 12. Minute kam Sontheim erstmals gefährlich vor das Tor der Gäste. Nachdem sich Tina Straub über die rechte Außenbahn glänzend durchsetzte, traf Hannah Baamann nach Straubs Querpass nur die Latte.  Der FVS machte auch weiter das Spiel, der Gegner aber das Tor. Nach einem Eckball waren die Gastgeberinnen weit aufgerückt, sodass Westernhausen nach einem Konter nach knapp 20 Minuten wie aus dem sprichwörtlichen Nichts in Führung ging. Nach dem Seitenwechsel erhöhte Sontheim durch hohes Pressing den Druck auf das Tor der Gäste. In der 62. Minute wurde dies belohnt und Katharina Voitl erzielte mit einem Traumtor der Marke halb Schuss, halb Flanke, den zu diesem Zeitpunkt hochverdienten Ausgleich. Nur wenige Minuten später hätten die Gastgeberinnen sogar in Führung gehen können. Nachdem Voitl im Strafraum regelwidrig gefoult worden war, parierte die Gäste-Torhüterin den fälligen Strafstoß. Westernhausen kam jedoch in dieser Phase des Spiels kaum noch aus der eigenen Hälfte heraus und so war es nach einem langen Ball erneut Voitl, die allein auf das Tor der Gäste zulief und eiskalt zur 2:1-Führung für den FVS vollstreckte (68.). Nun wurde die Partie hektischer. Zahlreiche Ballverluste und einige Foulspiele prägten das Spielgeschehen und auch die wieder stärker werdenden Gäste kamen zu Torchancen, welche durch die gut mitspielende FV-Torhüterin Carolin Gröner zunächst entschärft wurden. In der Schlussviertelstunde wurde das Spiel zu einem offenen Schlagabtausch. Zunächst vergaben die Gäste die ein oder andere gute Torchance, ehe Jacqueline Thumm auf Seiten des FVS bei einem direkten Freistoß erneut an der Latte scheiterte (75.). In der 81. Minute kassierte der FVS den unglücklichen, jedoch nicht unverdienten Ausgleich zum 2:2. Das Unentschieden hilft bei der engen Tabellenkonstellation keiner der beiden Mannschaften wirklich weiter. Am Sonntag, 6. März, bestreitet der FV Sontheim beim 1. FC Normania Gmünd das nächste Nachholspiel (13 Uhr)

Bild. Heidenheimer Zeitung

 

 

Spielbericht 14.11.2021


TSV Langenbeutingen - FV Sontheim 2:2 (1:2)

Bereits in den frühen Morgenstunden machten sich die Damen des FV Sontheim auf den Weg zum Auswärtsspiel nach Langenbeutingen (Landkreis Heilbronn). Der FVS musste verletzungs- und krankheitsbedingt erneut den Ausfall einiger Stammspielerinnen kompensieren, doch wollte den Schwung aus dem Heimsieg gegen Tabellenführer Wendlingen unbedingt mitnehmen. Zunächst startete der FVS auf dem kleinen Kunstrasenplatz mit hohem Pressing und erarbeitete sich erste Torchancen, doch auch die spielstarken Gastgeberinnen kombinierten sich mit starkem Kombinationsspiel vor das Sontheimer Gehäuse.
In der 9. Minute umspielte Tina Straub nach einem Steilpass von Ines Häußler die TSV-Torhüterin und schob den Ball zur frühen 1:0 Führung für den FVS ein. Im Anschluss kam auch der TSV Langenbeutigen zu einigen hundertprozentigen Torchancen, die im letzten Moment abgeblockt wurden. In der 25. Minute hatten die Gastgeberinnen nach einem Schuss aus der Drehung erneut die Chance auf den Ausgleich, doch Carolin Gröner konnte den Schuss mit einer Glanzparade in höchster Not abwehren. In der 34. Minute erzielten die immer stärker werdenden Gastgeber durch Anna Steigerwald den zu diesem Zeitpunkt verdienten Ausgleich zum 1:1. Nach dem Ausgleich investierte der FVS wieder mehr in die Offensive und wurden promt belohnt. In der 38. Minute war es erneut Tina Straub, die mit einem Lupfer über die herauseilende Torhüterin die erneute Führung für den FVS erzielte. Nach dem Seitenwechsel hatte der TSV Langenbeutigen mehr Spielanteile und die besseren Torchancen, doch auch der FVS setzte mit gefährlichen Nadelstichen immer wieder Akzente nach vorne. Die beste Chance auf Seiten des FVS hatte Katharina Voitl in der 73. Minute, doch sie scheiterte denkbar knapp am Innenpfosten. In der Nachspielzeit kam Langenbeutigen noch zum 2:2 Ausgleich - denkbar bitter für die Gäste, doch am Ende erkämpfte sich der FVS beim Tabellenzweiten ein leistungsgerechtes Unentschieden.

 

 

 

 

Bericht zum Heimsieg gegen den Tabellenführer TSV Wendlingen am 07.11.2021

FV Sontheim - TSV Wendlingen 2:1 (1:1)

Bericht: Edgar Deibert, Heidenheimer Zeitung

Mit Ansage: Die Landesliga-Fußballerinnen des FV Sontheim haben den Spitzenreiter TSV Wendlingen mit 2:1 geschlagen. Was Matchwinnerin Sara Boy und Trainerin Heike Häge, die sich im Vorfeld weit aus dem Fenster gelehnt hatte, sagen und wie gefeiert wurde:

Der Tabellenführer konnte einem nach dem Schlusspfiff fast schon leidtun – in doppelter Hinsicht. Da hat der TSV Wendlingen nicht nur verloren. Zu allem Überfluss tobte Trainer Simon Heller angesichts der vielen vergebenen Torchancen und stauchte seine Mann­schaft lautstark zusammen.

Auf der anderen Seite wurde dagegen gefeiert. Heike Häge entfuhr mehrmals ein befreiendes: „Ich hab’s doch gewusst!“ Die 42-Jährige, die den FV Sontheim zusammen mit Alexander Pejovic trainiert, hatte im Vorfeld der Begegnung öffentlich prophezeit: „Jetzt muss der Tabellenführer dran glauben!“

Die Aussage war als Motivation gedacht – und Häge behielt recht. Ihr Trainerkollege war dabei keineswegs überrascht. „Den Tabellenführer besiegen? Das haben wir öfters schon getan. Und heute war es von der kämpferischen Leistung her auch verdient“, so Pejovic.

Häge räumte ein, dass der Druck vor dem Spiel schon groß gewesen ist. „Aber das ist gut so. Die Absicht und das Ziel ist es, dass man positiv denkt.“ Und ja: Sie habe damit auch ihre Mannschaft etwas „kitzeln“ wollen. „Ich sehe ja auch, dass für uns einfach mehr drin sein könnte. Wir hatten aber bislang viel Pech und einige Ausfälle. Heute hatten wir aber auch etwas Glück“, so die Niederstotzingerin, die letztlich von einem hochverdienten Sieg sprach.

Noch immer muss der FV Sontheim auf Spielerinnen wie Kapitänin Nicole Baranyai oder Stefanie Kübler verzichten. Gegen Wendlingen absolvierte dagegen Miriam Hanemann ihr erstes Spiel für den FVS. Auch Julia Müller kam zu einem ersten längeren Einsatz.

Sontheim erst im Rückstand

Zunächst geriet der FV Sontheim in der 13. Minute in Rückstand, ehe Katharina Voitl nach einer schönen Kombination über Ines Häußler und Tina Straub den Ausgleich herstellte (17.).

Nach Seitenwechsel vergaben die Gäste entweder sträflich ihre Chancen oder aber scheiterten an Sontheims Torhüterin Carolin Gröner. Das Tor des Tages fiel nach einem Eckball. Und zwar nach einem missglückten, wie das Trainer-Duo Häge/Pejovic verriet. Von Stefanie Kreutz kam der Ball zurück an den Strafraum, wo Sara Boy diesen aus knapp 14 Metern direkt nahm und flach in die linke Ecke traf (79.).

„Ich habe nicht lange überlegt und einfach geschossen. Wie man es ja sonst immer sagt“, so die Schützin des entscheidenden Treffers. „Es war einfach geil. Ich weiß nicht, wie ich es sonst beschreiben soll.“

Die 18-Jährige stand eineinhalb Jahre im Tor, wechselte dann in die Abwehr und spielt nun im defensiven Mittelfeld. „Als ich im Tor stand, hätte ich nicht gedacht, dass es mir draußen so viel Spaß macht“, erklärte Boy, die für ihr erstes Tor für den FV Sontheim natürlich eine Bierkiste ausgeben muss.

„Sara nimmt den Ball natürlich super trocken. Das ist genial“, freute sich Häge. Nun hat ihre Mannschaft zum zweiten Mal in dieser Saison einen Tabellenführer geschlagen (nach Winnenden). Ob da nicht der Aufstieg für den FV Sontheim drin wäre? „Nein“, sagt die Trainerin klipp und klar und verweist auf die noch immer schwierige Personalsituation. „Wir haben ein ganz klares Ziel: Wir möchten Stabilität reinbringen. Wenn uns das gelingt, ist da viel drin. Aber solange wie die nicht haben, wird es ganz schwierig.“

Während Wendlingen Spitzenreiter bleibt, hat sich der FV Sontheim auf den vierten Tabellenplatz vorgearbeitet. Am Sonntag, 14. November, ist der FVS beim Zweiten, TSV Langenbeutingen, zu Gast.

Der Siegtreffer nochmals zum genießen im Video:

https://youtu.be/YnD7rQYVBzg

 

 

 

 

Spielbericht 31.10.2021

TSV Heumaden - FV Sontheim 1:1 (1:1)

Zum Auswärtsspiel waren die Damen beim Tabellennachbarn TSV Heumaden (Stuttgart-Ostfildern) zu Gast. Auf dem Kunstrasenplatz fand der FVS zunächst gut ins Spiel. Bereits mit der ersten Chance des Spiels scheiterte Tina Straub nur knapp. Nur wenige Minuten später scheiterte Tara Wankmiller aus aussichtsreicher Position gleich doppelt - zuerst rettete die Latte für die Gäste, ehe sich die Torhüterin der Gastgeber mit einer starken Parade auszeichnen konnte und das 0:0 festhielt. Der FVS spielte sich in der gegnerischen Hälfte fest, doch auch zwei weitere hunderprozentige Torchancen wurden etwas leichtfertig vergeben. Vor dem Seitenwechsel gab es einige Standardsituationen auf beiden Seiten. Mit ihrer ersten Chance des Spiels gingen die Gastgeber dann mit 1:0 in Führung. Die TSV-Stürmerin Lisa Schmid verwandelte einen Foulelfmeter (35.). Das Spiel wurde durch einige Foulspiele ruppiger und Heumaden hätte die Führung nach einem Lattenkracher auch ausbauen können, doch es blieb beim etwas schmeichelhaften 1:0. Die letzte Aktion vor der Pause gehörte nochmals dem FVS. Tina Straub war nach einem Sololauf im Strafraum nur durch ein Foul zu stoppen. Den fälligen Strafstoß verwandelte Stefanie Kreutz quasi mit dem Pausenpfiff sicher. In der zweiten Hälfte des Spiels ergab sich ein ähnliches Spiel, wie zu Beginn der Partie - der FVS dominierte das Spielgeschehen , doch weitere Tore blieben aus. Nachdem der FVS zweimal am Aluminium scheiterte hatte auch Heumaden kurz vor Schluss nochmals eine gute Möglichkeit - die Stürmerin der Gastgeber lief alleine auf das Tor des FVS zu, doch Sara Boy verhinderte mit einer starken Fußabwehr den erneuten Führungstreffer für den TSV Heumaden. In der 90. Minute wurde Tina Straub erneut regelwidrig im Strafraum zu Fall gebracht, der Elfmeterpfiff des Unparteiischen blieb jedoch aus und somit blieb es beim 1:1 Unentschieden. Am kommenden Sonntag empfängt der FVS zum Heimspiel den Tabellenführer aus Wendlingen.

 

 

 

 

Spielbericht 24.10.2021

FV Sontheim - TSVgg Plattenhardt 4:1 (2:0)

Zum Landesligaheimspiel hatte der FVS mit der TSVgg Plattenhardt ein Topteam der Liga zu Gast. Zunächst kamen die Gäste etwas besser ins Spiel und kombinierten sich mit starkem Kurzpassspiel nach vorne, Torchancen blieben aber auf beiden Seiten zunächst aus. Kurz vor dem Halbzeitpfiff hatte der FVS einige gute Torchancen und ging nach einem Doppelschlag (41./44.) promt mit 2:0 in Führung. Zunächst wurde Tina Straub im Strafraum regelwidrig zu Fall gebracht - den fälligen Strafstoß verwandelte Stefanie Kreutz sicher zum 1:0. Nur drei Minuten später erhöhte der FVS auf 2:0. Nach einem langen Abschlag von Sara Boy verlängerte Ines Häußler hervorragend per Kopf - Tina Straub marschierte allein auf die Torhüterin der Gäste zu, umspielte diese und schob den Ball souverän ein. Nach dem Seitenwechsel blieb der FVS vorerst am Drücker, doch auch die Gäste aus Plattenhardt kamen zu einigen Chancen und scheiterten nur knapp. Für klare Verhältnisse sorgte Stefanie Kreutz in der 65. Minute, nachdem sie mit ihrem zweiten Treffer an diesem Tag mit einem Schuss von der Strafraumkante auf 3:0 für den FVS erhöhte. Anschließend zog sich der FVS etwas zurück und das Spielgeschehen spielte sich geprängt von zahlreichen Foulspielen im Mittelfeld ab. Die kompakt stehenden Gastgeberinnen ließen zunächst nichts anbrennen, doch in der Schlussphase gerieten die Sontheimerinnen zunehmend unter Druck. Plattenhardt kam in der 85. Minute durch Sabrina Rößner zum 3:1 Anschlusstreffer. Der FVS kam nun gar nicht mehr aus der eigenen Hälfte und Sara Boy verhinderte mit einigen Glanzparaden den Anschlusstreffer der Gäste. In der sechsminütigen Nachspielzeit sah die Stürmerin der Gäste wegen Meckerns noch die Ampelkarte und wurde des Feldes verwiesen. Katharina Voitl erhöhte in der fünften Minute der Nachspielzeit auf 4:1. Nach einer starken Balleroberung fuhr der FVS einen Konter. Tina Straub setzte sich über den rechten Flügel durch und legte überlegt quer, wo Katharina Voitl nur noch einschieben musste. Der FVS feiert einen verdienten und im Hinblick auf die enge Tabellenkonstellation auch wichtigen Heimsieg.

 

 

 

Spielbericht 10.10.2021

TSV Michelfeld - FV Sontheim 2:2 (2:0)

Am 6. Spieltag war der FV Sontheim beim TSV Michelfeld (Kreis Schwäbisch Hall) gefordert. Bereits in der 1. Spielminute hatte der FVS auf dem kleinen Kunstrasenplatz die erste Chance des Spiels - Tina Straub war nur durch ein Foulspiel zu stoppen, doch den daraus resultierenden Freistoß konnte die Torhüterin gerade noch entschärfen. Nur eine Minute später konnte der FVS einen Ball nicht entscheidend klären und somit gingen die Gastgeber nach dieser "Ping-Pong-Aktion" im Strafraum etwas glücklich mit 1:0 in Führung. Nur wenige Minuten (10.) später baute Michelfeld zur Verwunderung aller die Führung aus - der FVS machte das Spiel, doch die Gastgeber erzielten nach einer Flanke aus dem Halbfeld per Kopf das 2:0, jedoch stieß die Stürmerin des TSV mit einem Foulspiel die FVS-Verteidigerin im Vorfeld klar zur Seite. Der FVS lief also frühzeitig einem Rückstand hinterher, doch Michelfeld machte nach den beiden Toren keinen Stich mehr, im Gegenteil, der FVS erarbeitete sich Chance um Chance und kam nach einigen Standardsituationen und gut kombinierten Angriffen immer wieder gefährlich vor das Tor der Gastgeber. Nach knapp einer halben Stunde erzielte Jacqueline Thumm mit einem direkten Freistoß den vermeintlichen Anschlusstreffer - das Netz zappelte und die Torhüterin konnte den Ball erst klar hinter der Linie klären, doch der Unparteiische kannte das Tor aus Sicht des FVS aus unverständlicher Weise nicht an. Nach dem Seitenwechsel erhöhte der FVS nochmals den Druck und setzte sich in der gegnerischen Hälfte fest. Nur zwei Minuten nach Wiederanpfiff erzielte Tina Straub mit einem Schuss aus der zweiten Reihe den hochverdienten Anschlusstreffer zum 2:1 - doch ziemlich kurios, auch dieser Treffer zählte nicht, da Tina Straub nach dem Torabschluss gefoult wurde - der Ball war bereits im Tor ehe der Pfiff des Unparteiischen ertönte und auf Freistoß entschied. Das Spiel wurde von Minute zu Minute ruppiger, denn Michelfeld wusste sich meist nur mit Foulspielen zu helfen. In der 51. Minute war es dann endlich soweit: Nicole Nusser erzielte mit einem traumhaften Freistoß in den Winkel den längst überfälligen Treffer zum 2:1. Der FVS bestimmte nach wie vor das Spielgeschehen und drängte auf den Ausgleich. In der 70. Minute setzte sich Laura Schnabel über die linke Außenbahn nach einem langen Ball hervorragend durch und legte anschließend überlegt quer, wo Tina Straub nur noch zum 2:2-Ausgleich einschieben musste. Die Gäste wollten unbedingt einen Auswärtssieg einfahren, mussten jedoch im Gegenzug auch auf mögliche Konter Acht geben, da Michelfeld in der Schlussphase per Freistoß mit Lattenkracher nochmals gefährlich wurde. Am Ende blieb es beim 2:2 - für den FVS in Betracht des Spielverlaufs und teils unglücklichen Entscheidungen des Unparteiischen sicherlich etwas zu wenig, im großen und Ganzen aber ein wichtiger Auswärtspunkt. Kommende Woche ist der FVS spielfrei, ehe am 24.10.2021, 11:00 Uhr mit der TSVgg Plattenhardt ein absolutes Topteam der Liga auf Sontheims Hülenberg gastiert.

"Gemeinsam stark - Wir sind ein Team". Der FVS schickt Genesungswünsche an die derzeit ausfallenden Leistungsträger Hannah Baamann und Ines Häußler.

 

Spielbericht 03.10.2021

FV Sontheim - SpVgg Gammesfeld 1:1 (1:0)

Zum dritten Heimspiel der laufenden Saison hatten die Damen des FV Sontheim die punktgleiche SpVgg Gammesfeld zu Gast. Zunächst ließ der FVS den Ball durch die eigenen Reihen laufen und setzte sich in der gegnerischen Hälfte fest. Nachdem zunächst einige Chancen vergeben wurden stand Tina Straub in der 35. Minute goldrichtig und traf nach einem Eckball zur verdienten 1:0 Führung. Von den Gästen aus Gammesfeld war in der ersten Hälfte nichts zu sehen, doch der FVS verpasste es die Führung auszubauen. Nach dem Seitenwechsel wirkte der FVS ein wenig platt, fand überhaupt nicht mehr ins Spiel und ließ sich das ein oder andere Mal von stärker werden Gammesfeldern überlaufen. Die Gäste waren jedoch im Abschluss zu harmlos oder wurden im letzten Moment abgeblockt und somit blieb es zunächst bei der hauchdünnen Führung für den FVS. In der 66. Minute erzielte Michelle Frank dann den zu diesem Zeitpunkt verdienten Ausgleich zum 1:1. Im Anschluss drückte Gammesfeld auf den Führungstreffer - die Partie wurde hitziger und war von zahlreichen Foulspielen geprägt. In der Schlussphase machte sich der FVS mit einigen Fehlpässen im Aufbauspiel das Leben schwer und kam überhaupt nicht mehr aus der eigenen Spielhälfte heraus. Gammesfeld konnte die Fehler jedoch nicht zu einem weiteren Tor nutzen und somit blieb es am Ende bei einem etwas glücklichen 1:1 Unentschieden.

 

 

Spielbericht 26.09.2021

SpVgg Gröningen-Satteldorf - FV Sontheim 1:4 (0:2)

Zum zweiten Auswärtsspiel der Saison war der FVS bei der noch punktlosen SpVgg Gröningen-Satteldorf zu Gast. Zu Beginn fand der FVS auf dem schmalen Kunstrasenplatz überhaupt nicht ins Spiel und Satteldorf kam zu einigen guten Möglichkeiten, die letztendlich jedoch alle im Sande verliefen. Anschließend kam auch der FVS zu einigen Chancen, doch in einem zerfahrenen Spiel bleib es weiterhin beim torlosen 0:0. Kurz vor der Pause gelang dem FVS jedoch nach einen Doppelschlag durch Alina Baier (41.) und Tina Straub (43.) eine 2:0 Führung. Direkt nach dem Seitenwechsel erzielte Tara Wankmiller in der 48. Minute den Treffer zum 3:0. Trotz komfortablem Vorsprung verlor der FVS im Anschluss für kurze Zeit den Faden und kassierte den Anschlusstreffer zum 3:1 (54.). In den darauf folgenden 10 Minuten fing sich der FVS wieder ein wenig und Hannah Baamann stellte mit dem Treffer zum 4:1 den 3-Tore-Vorsprung wieder her. In der Schlussphase ließ der FVS nichts mehr anbrennen und brachte den ersten Auswärtssieg der Saison nach Hause.

 

 

Spielbericht 19.09.2021

FV Sontheim Frauen - SV Winnenden Frauen 4:2 (1:1)

Nach zuletzt zwei bitteren Niederlagen hatten die Damen des FV Sontheim den bis dahin ungeschlagenen Tabellenführer SV Winnenden zu Gast. Die Gäste starteten mit hohem Angriffspressing und scheiterten mit ihrem ersten Angriff nach wenigen Minuten am Außenpfosten. Nach einem offenen Schlagabtausch erzielten die Gäste aus Winnenden in der 29. Minute den 1:0 Führungstreffer. Den Sontheimerinnen gelang jedoch durch Katharina Voitl (39. Minute) noch vor dem Halbzeitpfiff der Ausgleichstreffer zum 1:1. Nach dem Seitenwechsel vergab der FVS zunächst einige hundertprozentige Torchancen leichtfertig - doch Tina Straub war in der 50. Minute nach einem langen Ball zur Stelle und erzielte den hochverdienten Führungstreffer zum 2:1. Das Spiel blieb weiterhin offen und Winnenden egalisierte die Sontheimer Führung durch Leonie Bonuso nur wenige Minuten später (58. Minute).
Nach dem erneuten Ausgleich war der FVS die bessere Mannschaft - Katharina Voitl war in der 71. Minute zur Stelle und hämmerte den Ball mit einem satten Schuss zum 3:2 unter die Latte. Anschließend rückte das sportliche Geschehen in der Schlussphase komplett in den Hintergrund, denn nach einem vermeintlich harmlosen Zweikampf blieb eine Spielerin des SV Winnenden verletzt am Boden liegen. Aufgrund der schweren Verletzung war das Spiel zunächst mehr als 30 Minuten unterbrochen - nachdem die Spielerin unter Applaus der Zuschauer mit dem Krankenwagen abtransportiert wurde konnte die Partie jedoch fortgesetzt werden. Zunächst drückte Winnenden nach dem Verletzungsschock auf den Ausgleich, doch Tara Wankmiller erzielte in der 90. Minute mit einem Traumtor der Kategorie "Tor des Monats" den 4:2 Endstand.

Der FVS wünscht der verletzten Spielerin des SV Winnenden Gute Besserung und eine baldige Genesung!

Unsere Damen bedanken sich recht herzlich bei unserem Partner Corpus Physio für das Sponsoring der neuen Trainingsjacken!

 

 

Spielbericht 12.09.2021

FC Biegelkicker Erdmannhausen - FV Sontheim 3:2 (2:0)

Der FVS macht das Spiel, die Gastgeber die Tore - erneut ein Last-Minute-Schock für den FVS

Bei hochsommerlichen Temperaturen reisten die Damen des FVS zum ersten Auswärtsspiel der Saison nach Marbach am Neckar zum FC Biegelkicker Erdmannhausen. Trotz einiger Anreiseschwierigkeiten fand der FVS gut ins Spiel und ließ den Ball durch die eigenen Reihen laufen. Der FVS machte das Spiel, doch die Gastgeberinnen gingen nach einem Doppelschlag (11./15. Minute) mit 2:0 in Führung. Nach dem Seitenwechsel drückte der FVS weiterhin auf den Anschlusstreffer und erspielte sich wie auch in der ersten Hälfte einige gute Tormöglichkeiten. Tina Straub wurde in der 56. Minute im Strafraum regelwidrig zu Fall gebracht und verwandelte den fälligen Foulelfmeter anschließend souverän. Nach einem Eckball schob Katharina Voitl nur wenige Minuten später (65. Minute) zum hochverdienten 2:2 Ausgleich für den FVS ein. Der FVS war weiterhin die überlegene und spielbestimmende Mannschaft, doch die Torchancen konnten nicht genutzt werden. In der 87. Minute verpasste Katharina Voitl nach einer tollen Hereingabe von Tina Straub hauchdünn den Führungstreffer, ehe sich die mangelnde Chancenverwertung des FVS sich im direkten Gegenzug rächte - in der 88. Minute erzielten die Gastgeber durch Johanna Hofmann den 3:2 Treffer zum Sieg. Der FVS musste bereits wie in der Vorwoche eine bittere Niederlage in letzter Minute hinnehmen. Am kommenden Wochenende (19.09., 11:00 Uhr) trifft der FVS zuhause auf Tabellenführer SV Winnenden.

Anmerkung: Der FVS stand aufgrund von Anreiseproblemen und einer Autopanne ohne Trikots am Spielort - doch die Gastgeber stellten spontan einen Trikotsatz zur Verfügung! Geschichten, die nicht nur die Kreisliga schreibt... wir bedanken uns nochmals herzlich!

 

 

Spielbericht 05.09.2021

FV Sontheim - VFB Obertürkheim II 1:2 (0:0)

Bittere Heimniederlage in letzter Minute

Zum Landesligaauftakt hatten die Frauen des FVS den VFB Obertürkheim zu Gast. Die Gäste aus Obertürkheim traten mit einigen Spielerinnen aus ihrer Regionalligamannschaft an, doch davon ließen sich die Gastgeberinnen nicht beeinflussen. Der FVS fand gut ins Spiel und zu Beginn entwickelte sich bei hohem Pressing ein offener Schlagabtausch mit einem leichten Chancenplus auf Seiten des FVS. Trotz einiger guten Tormöglichkeiten ging es in einem intensiven Spiel mit einem torlosen 0:0 in die Kabinen. Nach dem Seitenwechsel drückten die Gäste aus Obertürkheim auf den Führungstreffer, doch klare Torchancen blieben zunächst aus. In der 53. Minute gingen die Gäste dann mit 1:0 in Führung - Lisa Medwed ließ mehrere Gegenspielerinnen stehen und vollendete ihr Solo mit einem platzierten Schuss ins lange Eck. Der FVS erhöhte nach dem Rückstand den Druck - Tina Straub hatte die beste Möglichkeit zum Ausgleich, wurde jedoch vom Unparteiischen aufgrund einer vermeintlichen Abseitsposition zu Unrecht zurückgepfiffen. Das Spiel wurde nun hektischer und war von zahlreichen Fouls im Mittelfeld geprägt. In der 71. Minute zückte der Unparteiische die gelb-rote Karte - die Stürmerin der Gäste flog vom Platz, nachdem sie einen noch nicht freigegebenen Freistoß zu früh ausgeführt hatte. Der FVS konnte von der Überzahl zunächst profitieren und Tina Straub erzielte nur wenige Minuten den Ausgleichstreffer zum 1:1 (73.). Das Spiel blieb hektisch, beide Teams investierten viel um das Spiel zu gewinnen. Am Ende gewannen die Gäste aus Obertürkheim etwas glücklich mit 1:2, nachdem Teresa Böpple in der Nachspielzeit einen Konter vollendete.

 

 

Spielbericht 22.08.21, 1. Runde WFV-Pokal

TSV Albeck Frauen - FV Sontheim Frauen 2:1 (2:0)

Nach knapp 10 Monaten bestritten die Frauen des FV Sontheim nach der Corona bedingten Zwangspause ihr erstes Pflichtspiel, in der 1. Runde des WFV-Pokals zu Gast beim TSV Albeck (Landesliga Staffel 2).
Zu Beginn ergab sich ein ausgeglichenes Spiel im Mittelfeld, doch Albeck kam besser ins Spiel und erarbeitete sich einige Torchancen. Bereits in der 10. Minute ging der TSV Albeck durch Michaela Schneider mit 1:0 in Führung. Der FVS tat sich schwer ins Spiel zu finden und so fiel in der 25. Minute das 2:0 für die Gastgeber. Anschließend fing sich der FVS ein wenig und ließ den Ball durch die eigenen Reihen laufen. Kurz vor dem Halbzeitpfiff verpasste Laura Schnabel aus aussichtsreicher Position den Anschlusstreffer. Nach dem Seitenwechsel war der FVS etwas besser im Spiel und erhöhte den Druck nach vorne - Katharina Voitl verkürzte auf Seiten des FVS in der 50. Minute auf 2:1. Die Sontheimerinnen erarbeiteten sich nun Chance um Chance und der Ausgleich lag in der Luft, doch auch Albeck kam immer wieder gefährlich vor das Tor des FVS. Carolin Gröner entschärfte auf Seiten des FVS einige Torchancen im eins gegen eins mit starken Paraden. Letztendlich wollte weder der Treffer zum 2:2 fallen, noch konnte Albeck das Spiel vorzeitig für sich entscheiden. Somit blieb es am Ende bei einem 2:1 Sieg für den TSV Albeck.




 

 

Spielberichte Landesliga 2020/2021

Leider wurde die Saison 2020/21 aufgrund der Corona-Pandemie abgebrochen und annulliert. Bis zum Schluss haben alle auf eine Fortsetzung und sportliche faire, sowie reguläre Beendigung der Saison 2020/21 gehofft, doch die hohen Coronazahlen und damit verbundenen Inzidenzwerte haben es leider nicht zugelassen, die Saison zu Ende zu spielen und dem WFV blieb leider nichts anderes übrig, als die Saison abzubrechen. Aufgrund der geringen Anzahl der ausgetragenen Spiele war auch die Saisonannullierung die einzige Lösung. Unsere Damen können trotz aller Umstände stolz auf ihre Leistung sein. In der ersten Landesligasaison in der Vereinsgeschichte standen am Ende nach 6 absolvierten Spielen 5 Siege, sowie ein Unentschieden zu Buche. Unsere Damen freuen sich auf eine weitere Saison in der Landesliga!

 

Spielbericht 25.10.2020

FV Sontheim - VFB Obertürkheim 5:2 (2:0)

Zum fünften Heimspiel in der Landesligasaison 2020/2021 hatte der FVS den Mitaufsteiger VFB Obertürkheim II zu Gast. Bereits in der 5. Minute ging der FVS durch einen Angriff aus dem Bilderbuch mit 1:0 in Führung - nach einem langen Einwurf von Nicole Baranyai legte Stefanie Kreutz überlegt quer, Stefanie Kübler verwandelte mühelos freistehend aus zentraler Position. Im direkten Gegenzug hatten die Gäste aus Obertürkheim nach einem Eckball die Chance zum Ausgleich, doch Carolin Gröner kratzte den Ball mit einer Glanzparade von der Linie. Anschließend war der FVS die spielbestimmende Mannschaft. In der 22. Minute war es erneut Stefanie Kübler, die nach toller Vorarbeit von Hannah Baamann auf 2:0 für den FVS erhöhte. Nach dem Seitenwechsel verschlief der FVS die ersten 10 Minuten komplett und Obertürkheim kam nach einem Eckball zum 2:1 Anschlusstreffer. Nach dem Anschlusstreffer fand der FVS wieder etwas besser ins Spiel, das Spielgeschehen spielte sich jedoch durch zahlreiche Ballverluste weitestgehend im Mittelfeld ab. In der 59. Minute erzielte Stefanie Kreutz nach einer Hereingabe von Tina Straub das 3:1 für den FVS. Nach einer tollen Vorarbeit zum 3:1 erzielte Tina Straub das 4:1 nach einer tollen Einzelleistung selbst. Obwohl von den Gästen nichts mehr zu sehen war musste der FVS nach einem Freistoß aus dem Halbfeld den Gegentreffer zum 4:2 hinnehmen (76.). Doch nur 2 Minuten später stellte Tina Straub in der 78. Minute den 3-Tore-Abstand wieder her und traf mit einem Schuss aus der zweiten Reihe zum 5:2 Endstand.

 

Spielbericht 18.10.2020

FV Sontheim - TSV Wendlingen 1:1 (1:0)

Weiterhin ungeschlagen in der Landesliga

Nach einem kurzfristigen coronabedingten Heimrechttausch trafen die Damen des FVS im 4. Heimspiel auf den TSV Wendlingen. Der FVS musste krankheitsbedingt auf einige Spielerinnen verzichten, fand aber trotz einigen Umstellungen durch hohes Pressing gut ins Spiel. In der 15. Minute erzielte Katharina Voitl nach einem Freistoß von Tina Straub den vermeintlichen Führungstreffer, dieser wurde jedoch aufgrund einer Abseitsstellung zurecht aberkannt. Zwischen der 25. und 30. Minute ging es Schlag auf Schlag - der FVS hatte Chancen im minutentakt, zunächst scheiterte Katharina Voitl freistehend aus aussichtsreicher Position, anschließend ging der FVS beinahe nach einer Flanke von Tina Straub durch eine verunglückte Abwehraktion der Gästeverteidigerin in Führung, doch der Ball ging an den Pfosten. In der 37. Minute war der Führungstreffer dann fällig. Nach einer Flanke von Tina Straub traf Tatjana Hunger zum 1:0 für den FVS. Die spielstarken Gäste aus Wendlingen waren in der zweiten die bessere Mannschaft. Im weiteren Spielverlauf entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit einigen guten Tormöglichkeiten auf beiden Seiten. In der 78. Minute gelang den Gästen durch einen Schuss aus der zweiten Reihe der Treffer zum 1:1 Ausgleich. In der Schlussphase drückten beide Mannschaften auf den Siegtreffer. Jacqueline Thumm scheiterte auf Seiten des FVS mit einem Freistoß am Lattenkreuz. Auch Wendlingen hatte noch einige gute Möglichkeiten, doch am Ende blieb es beim leistungsgerechten 1:1 Unentschieden.

 

Spielbericht 11.10.2020

SpVgg Gammesfeld - FV Sontheim 0:2 (0:2)

Dank einem Doppelschlag weiterhin in der Erfolgsspur

Zum ersten Auswärtsspiel der Saison waren die Damen des FVS bei der SpVgg Gammesfeld zu Gast. Zu Beginn des Spiels ließ der FVS den Ball in den eigenen Reihen laufen und erarbeitete sich erste Tormöglichkeiten. In der 27. Minute wurde Tina Straub im Strafraum regelwidrig zu Fall gebracht - Stefanie Kübler verwandelte den fälligen Strafstoß zur 1:0 Führung für den FVS. Nur drei Minuten später erhöhte der FVS auf 2:0. Nach einem starken Ballgewinn von Nicole Baranyai kombinierte sich der FVS über Ines Häußler mit einer herausragenden Ballstaffette vor das Tor der Gastgeber. Die Flanke von Tina Straub vollendete Katharina Voitl per Kopf. Kurz vor dem Halbzeitpfiff verhinderte Carolin Gröner mit einer starken Parade den Anschlusstreffer. Nach dem Seitenwechsel verlor der FVS ein wenig den Faden, das Spielgeschehen fand hauptsächlich im Mittelfeld statt, klare Torchancen blieben auf beiden Seiten aus. In der 68. Minute wurde ein Schuss von Tatjana Hunger in letzter Sekunde geblockt und es blieb weiterhin beim 2:0 für den FVS. Auf der anderen Seite war es erneut Carolin Gröner, die nach einem Konter im eins-gegen-eins gegen die Stürmerin die Siegerin war und einen Treffer für die Gastgeber verhinderte. Im weiteren Spielverlauf passierte auf beiden Seiten nicht mehr viel und es blieb beim 2:0 für den FVS.

 

Spielbericht 04.10.2020

FV Sontheim - SpVgg Gröningen-Satteldorf 3:0 (1:0)
 
Nach einem spielfreien Wochenende hatte der FVS zum dritten Heimspiel in Folge die SpVgg Gröningen-Satteldorf zu Gast. Von Beginn an war der FVS die spielbestimmende Mannschaft und erarbeitete sich erste Torchancen. Die Gäste aus Satteldorf konnten sich durch das hohe Pressing des FVS nicht aus der eigenen Spielhälfte befreien. Der Führungstreffer für den FVS war bereits in der 7. Minute fällig - nach schöner Vorarbeit von Stefanie Kübler umspielte Tina Straub die Torhüterin der Gäste und schob zum 1:0 ein. Anschließend entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor, der FVS erspielte sich Chance um Chance, doch ein weiteres Tor sollte vorerst nicht gelingen. In der 30. Minute kamen die Gäste erstmals vors Tor des FVS, doch den harmlosen Torabschluss konnte Carolin Gröner problemlos parieren. in den darauffolgenden Minuten hätte der FVS die Führung weiter ausbauen müssen - Tina Straub scheiterte mehrfach an der Torhüterin der Gäste und ein Schuss von Stefanie Kübler wurde in letzter Sekunde auf der Torlinie geklärt. Kurz vor dem Halbzeitpfiff vergab der FVS zudem noch einen Handelfmeter und somit blieb es zur Pause bei der 1:0 Führung für den FVS. Nach dem Seitenwechsel ergab sich ein ähnliches Bild wie in der ersten Hälfte - viele Chancen für den FVS, aber keine Tore. In der 54. Minute klappte es dann doch mit dem zweiten Treffer für den FVS. Nach einem Eckball von Nicole Baranyai konnten die Gäste den Ball nicht entscheidend klären und Nicole Nusser schob den Ball zum hochverdienten 2:0 für den FVS ein. Die SpVgg Gröningen-Satteldorf kam in der zweiten Hälfte zwar etwas besser ins Spiel, doch offensiv konnten sie sich gegen kompakt stehende Sontheimerinnen nicht durchsetzen und somit verpufften die Angriffsversuche meist weit vor dem Tor des FVS. Der FVS war weiterhin in Torlaune und setzte sich mit schönem Kombinationsspiel in der Hälfte der Gäste fest. In der 65. Minute fiel dann die Vorentscheidung - nach einem Freistoß von Stefanie Kübler schob Katharina Voitl zum 3:0 für den FVS ein. Letztendlich blieb es beim 3:0 Heimsieg für den FVS, da weitere Torchancen nicht genutzt oder im letzten Moment entschärft wurden. Die Chancenverwertung war an diesem Tag aus Sicht des FVS sicherlich ausbaufähig, doch mit 9 Punkten aus 3 Spielen feiert der FVS einen traumhaften Start in Landesligasaison 2020/2021.
 

 

 
 

Spielbericht 20.09.2020

FV Sontheim - SV Winnenden 2:1 (2:0)

Zweites Spiel, zweiter Sieg! Zum zweiten Saisonspiel hatte der FVS den SV Winnenden zu Gast. Die Gäste aus Winnenden hätten bereits in der 1. Spielminute mit 0:1 in Führung gehen können, denn nach einem verunglückten Rückpass des FVS konnte Carolin Gröner den Ball in letzter Sekunde klären und somit blieb es vorerst beim 0:0. Der FVS tat sich in der Anfangsphase schwer ins Spiel zu finden, doch Katharina Voitl nutzte in der 8. Spielminute ein Zuspiel von Tina Straub zur 1:0 Führung für den FVS. In den darauffolgenden Minuten waren die Gäste aus Winnenden die spielbestimmende Mannschaft. Klare Torchancen blieben auf beiden Seiten aus. In der 32. Spielminute konnten die Gäste den Ball nicht entscheidend klären - Katharina Voitl war erneut zur Stelle und erhöhte auf 2:0 für den FVS. Kurz vor der Pause hatte der FVS nach einem Freistoß von Stefanie Kübler die Chance die Führung weiter auszubauen, doch der Kopfball von Nicole Nusser klatschte an die Latte. Nach dem Seitenwechsel startete der FVS stark mit einigen guten Aktionen und Torabschlüssen, doch ein weiteres Tor sollte nicht gelingen. Auch ein Abseitstor durch Tina Straub wurde zurecht aberkannt. Im Anschluss flachte das Spiel ein wenig ab - der FVS lief nach unzähligen Ballverlusten im Spielaufbau meist nur hinterher, doch der SV Winnenden konnte sich keine klaren Torchancen erarbeiten und es blieb weiterhin bei der 2:0 Führung für den FVS. In der Schlussphase ging es auf beiden Seiten nochmals zur Sache - der SV Winnenden spielte die letzten Minuten verletzungsbedingt in Unterzahl, kam jedoch in der 87. Minute durch Celine Hiss zum 2:1 Anschlusstreffer. Die Gäste drängten auf den Ausgleich, doch der FVS brachte den 2:1 Heimsieg über die Zeit und konnte somit den zweiten Sieg im zweiten Spiel feiern.

 

Spielbericht 13.09.2020

FV Sontheim - FC Biegelkicker Erdmannhausen 4:1 (1:1)

Zum ersten Landesligaspiel in der Vereinsgeschichte hatte der FV Sontheim den FC Biegelkicker Erdmannhausen zu Gast. Bei hochsommerlichen Temperaturen war der FVS von Beginn an gut im Spiel und erarbeitete sich gute Torchancen. Die Führung für den FVS wäre längst fällig gewesen, doch nach einem langen Diagonalball der Gäste aus Erdmannhausen war die Stürmerin zur Stelle und nutzte die erste Torchance eiskalt zur 0:1 Führung (23. Minute). Der FVS ließ sich vom Rückstand nicht beeinflussen und spielte weiter nach vorne. Von den Gästen war wenig zu sehen, jedoch kamen sie mit langen Bällen immer wieder brandgefährlich vors Tor des FVS, doch Carolin Gröner verhinderte mit starken Paraden einen höheren Rückstand. Kurz vor dem Halbzeitpfiff gelang dem FVS dann der Treffer zum Ausgleich - Tina Straub legte nach einer schönen Einzelaktion überlegt quer, wo Katharina Voitl zum 1:1 einschieben konnte (42.Minute). Nach dem Seitenwechsel ließ der FVS den Ball in den eigenen Reihen laufen und erspielte sich weiterhin gute Torchancen. In der 63. Minute erzielte Katharina Voitl per Kopf den 2:1 Führungstreffer für den FVS. Anschließend gab es Chancen im minutentakt für den FVS, doch es dauerte bis zur 80. Minute ehe Stefanie Kübler per Foulelfmeter auf 3:1 erhöhen konnte nachdem Tina Straub zuvor im Strafraum von der herauseilenden Torhüterin regelwiedrig zu Fall gebracht wurde. In der 87. Minute war Katharina Voitl erneut per Kopf zur Stelle und erzielte nach einem Eckball die 4:1 Vorentscheidung. Die Gäste aus Erdmannhausen bekamen in der Nachspielzeit im Strafraum noch einen indirekten Freistoß zugesprochen, doch auch diesen konnte der FVS klären und somit blieb es beim 4:1 Heimsieg für den FVS. Glückwunsch Mädels, weiter so!

 

Spielbericht 30.08.2020 (1. Runde WFV-Pokal)

FV Sontheim - TV Derendingen 2:8 (1:5)

In der 1. Runde im WFV-Pokal hatten unsere Damen den Oberligisten TV Derendingen zu Gast. Bei starkem Dauerregen hielten unsere Damen stark dagegen und ließen nichts anbrennen. In der 15. Minute gingen die Gäste aus Derenendingen etwas glücklich durch ein Eigentor mit 0:1 in Führung. Kurze Zeit später konnten die Gäste auf 0:2 erhöhen, doch im direkten Gegenzug verkürzte Hannah Baamann nach einem Eckball auf 1:2. Danach verloren unsere Damen kurzzeitig den Faden und der Oberligist aus Derendingen erhöhte das Tempo - so stand es zur Halbzeit 1:5. Nach dem Seitenwechsel regnete es weiterhin in Strömen, doch unsere Damen kamen gut ins Spiel. Tina Straub verkürzte in der 57. MInute auf 2:5. Im Anschluss erarbeiteten sich unsere Damen einige gute Torchancen, doch die Gästetorhüterin konnte jeweils stark parieren. In der Schlussviertelstunde bekamen unsere Damen weitere 3 Gegentreffer, so lautete der Endstand 2:8 - die Niederlage fiel in dieser Höhe etwas zu hoch aus, jedoch können unsere Damen stolz auf ihre Leistung sein und auch die Erfahrung gegen den höherklassigen Gegner in die kommende Landesligasaison mitnehmen.

 

 

Spielberichte Regionenliga 2019/20

Spielbericht 09.08.2020 (Halbfinale Bezirkspokal 2019/2020)

TSV Ruppertshofen - FV Sontheim 3:2 (2:2)

Schade, schade, schade...

Im ersten Pflichtspiel im Jahr 2020 waren unsere Frauen am 09.08.2020 nach der coronabedingten Spielpause zum Bezirkspokalhalbfinale in Ruppertshofen zu Gast. Von Beginn an war klar, dass dies kein einfaches Spiel werden wird, denn mit dem TSV Ruppertshofen wartete eine kampfstarke Mannschaft auf unsere Damen. Bereits in der 8. Spielminute ging der Gastgeber in Führung, nachdem der FVS den Ball nach einem unnötigen Eckball nicht entscheidend klären konnte. Nach dem Rückstand erarbeiteten sich unsere Damen einige Torchancen und konnten durch Tina Straub den 1:1 Ausgleichstreffer erzielen (17. Minute). Anschließend war das Spiel von zahlreichen Ballverlusten auf beiden Seiten geprägt. In der 38. Spielminute ging Ruppertshofen durch einen Sonntagsschuss erneut in Führung, doch fast im direkten Gegenzug konnten unsere Damen nach einem schönen Spielzug durch Stefanie Kreutz ausgleichen (42. Minute). Mit einem 2:2 Unentschieden ging es in die Pause. Nach dem Seitenwechsel passierte auf beiden Seiten nicht mehr viel. Unsere Damen verloren den Ball häufig im Aufbauspiel und beiden Mannschaften waren die hochsommerlichen Temperaturen bei zwischenzeitlich 36 Grad anzumerken. In der Schlussphase wurde Tina Straub regelwidrig im Strafraum zu Fall gebracht - den fälligen Elfmeter konnten unsere Damen jedoch leider nicht verwandeln. Kurze Zeit später gab es auch für Ruppertshofen einen Foulelfmeter - die Gastgeber verwandelten diesen souverän und gingen mit 3:2 in Führung (73. Minute). Unsere Damen warfen nun alles nach vorne, doch ein Tor sollte an diesem Tag nicht mehr gelingen. Somit verpasssen unsere Damen leider den Einzug ins Bezirkspokalfinale. 

 

CORONA

 

Spielbericht 23.11.2019

1.FC Stern Mögglingen - FV Sontheim/Brenz 1:3 (1:1)

Am letzten Spieltag der Hinrunde war der FVS beim 1.FC Stern Mögglingen zu Gast. Auf dem kleinen Kunstrasenplatz und bei windigen Verhältnissen ließ der FVS den Ball durch die eigenen Reihen laufen und erspielte sich in der Anfangsphase einzelne Torchancen. In der 29. Minute konnte Mögglingen den Ball nach einer Flanke nicht entscheidend klären und Tina Straub schob zum 0:1 für den FVS ein. Nur wenige Minuten später kam Mögglingen aus dem Nichts nach einem direkt verwandelten Eckball zum 1:1 Ausgleich (34.). Nach dem Seitenwechsel war der FVS die spielbestimmende Mannschaft und drängte auf den erneuten Führungstreffer. In der 58. Minute war es erneut Tina Straub, die den FVS wieder in Führung brachte. Von Mögglingen war in der zweiten Halbzeit nichts mehr zu sehen und der FVS erspielte sich Chancen im minutentakt. Ein Schuss aus der zweiten Reihe konnte Mögglingens Torhüterhin gerade noch an die Latte lenken und verhinderte somit ein weiteres Gegentor. Es dauerte bis zur 72. Minute bis der FVS die Führung auf 1:3 ausbauen konnte - Tina Straub krönte eine starke Leistung mit ihrem dritten Treffer an diesem Tag. Mit diesem Auswärtssieg sicherte sich der FVS nach einer starken Hinrunde die Herbstmeisterschaft!

 

Spielbericht 17.11.2019

FV Sontheim/Brenz - SV Eintracht Kirchheim ABGESAGT!!!

Aufgrund von eines unbespielbaren Platzes wurde das Spiel abgesagt. Nachholtermin ist der 19.04.2020 um 11:00 Uhr.

 

Spielbericht 10.11.2019

TB Ruit I - FV Sontheim/Brenz 3:1 (1:0)

Am 9. Spieltag war der FVS beim TB Ruit zu Gast. Zu Beginn ergab sich ein ausgeglichenes Spiel mit Torchancen auf beiden Seiten. Anschließend hatte der TB Ruit die etwas besseren Chancen und Sara Boy konnte sich mit zwei tollen Paraden auszeichnen. In der 28. Spielminute ging Ruit durch einen direkten Freistoß mit 1:0 in Führung. Direkt im Gegenzug erzielte der FVS das 1:1 - doch der Unparteiische pfiff den Vorteil ab, nachdem der Ball bereits im Tor war und entschied auf Freistoß für den FVS, nachdem Stefanie Kreutz zuvor gefoult wurde. Der FVS erhöhte daraufhin den Druck, doch es blieb beim 1:0 Halbzeitstand für den TB Ruit. Nach dem Seitenwechsel verlor der FVS den Ball im Aufbauspiel, Ruit war hellwach und erhöhte durch ein Traumtor auf 2:0 (46.). Der FVS hatte im Anschluss mehr Spielanteile und konnte durch einen Handelfmeter von Stefanie Kreutz auf 2:1 Verkürzen (55.). Ein weiteres Tor wollte dem FVS an diesem Tag jedoch nicht gelingen. Ruit erhöhte in der 66. Minute mit einem schönen Spielzug auf 3:1, dies war zugleich auch der Endstand. Somit verlor der FVS erstmals in dieser Saison, steht aber nach wie vor an der Tabellenspitze. 

 

Spielbericht 03.11.2019

FV Sontheim/Brenz - SSG Ulm 99 1:1 (1:0)

Am 8. Spieltag war der ebenfalls noch ungeschlagene Tabellenzweite SSG Ulm 99 beim FVS zu Gast. Von Beginn an war das Spiel von vielen Ballverlusten und einigen Spielunterbrechungen nach kleineren Foulspielen im Mittelfeld geprägt. Die erste gute Torchance hatten die Gäste aus Ulm, doch die Stürmerin der SSG verpasste eine Flanke am zweiten Pfosten knapp. Im Anschluss hatte der FVS ein wenig mehr vom Spiel und konnte nach einer tollen Einzelaktion von Tina Straub in der 25. Minute mit 1:0 in Führung gehen. Weitere Torchancen waren auf beiden Seiten eher Mangelware und somit blieb es beim 1:0 Halbzeitstand für den FVS. Nach der Pause verpasste es der FVS mit einigen Großchancen weitere Tore zu erzielen und die Führung somit auszubauen. Die SSG Ulm wurde im Verlauf der zweiten Hälfte immer stärker und nutzte die Fehler im Aufbauspiel des FVS. In der 77. Minute gelang den Gästen der zu diesem Zeitpunkt verdiente 1:1 Treffer zum Ausgleich, dies war zugleich auch der Endstand im Spitzenspiel.

 

Spielbericht 27.10.2019

TSV Ruppertshofen - FV Sontheim/Brenz 0:3 (0:1)

Am 7. Spieltag war der FVS zum Spitzenspiel beim Tabellenzweiten in Ruppertshofen zu Gast. Die ersten Minuten des Spiels waren von einigen Zweikämpfen, Ballverlusten und vielen Spielunterbrechungen geprägt. Der FVS fand überhaupt nicht ins Spiel und die Gastgeber beherrschten das Spiel mit gutem Kombinationsspiel in der Hälfte des FVS. Nachdem die erste halbe Stunde seitens des FVS komplett verschlafen wurde konnte sich Tina Straub in der 36. Minute über die Außenbahn gut durchsetzen und nach einem überlegten Querpass schob Stefanie Kreutz zur glücklichen und zu diesem Zeitpunkt etwas überraschenden 0:1 Halbzeitführung ein. Nach der Pause war der FVS besser im Spiel und erarbeitete sich einige Torchancen. Das intensive Spiel forderte viel Geduld, doch mit einem Doppelschlag durch Stefanie Kübler und Hannah Baamann (70./73.) konnte der FVS das Spiel mit 3:0 für sich entscheiden. 

Spielbericht 19.10.2019

SSV Ulm 1846 I - FV Sontheim/Brenz 0:2 (0:1)

Am 6. Spieltag war der FVS zum Flutlichtspiel beim Mitaufsteiger SSV Ulm 1846 zu Gast. Die spielstarken Gastgeber begannen in einem schnellen Spiel mit guten Kombinationen, klare Torchancen blieben jedoch aus. Der FVS tat sich anfangs etwas schwer, auf dem Kunstrasenplatz ins Spiel zu finden und war zu weit weg von den Gegenspielerinnen. Das Spielgeschehen spielte sich bei zahlreichen Ballverlusten auf beiden Seiten überwiegend im Mittelfeld ab. Nach einer guten halben Stunde war der FVS jedoch die etwas bessere Mannschaft und erarbeitete sich einige Torchancen. In der 37. Spielminute landete eine verunglückte Flanke von Stefanie Kübler im Tor des SSV und somit stand es zur Pause 0:1 für den FVS. In der zweiten Halbzeit ergab sich ein ähnliches Bild. Der SSV versuchte alles um den Ausgleich zu erzielen, doch die Hintermannschaft des FVS stand gut und ließ nichts anbrennen. Gegen Ende der Partie erhöhte der FVS nochmals den Druck und war oftmals nur noch durch Foulspiele zu stoppen. In der 87. Spielminute gelang Jacqueline Thumm mit einem direkten Freistoß der 2:0 Siegtreffer.

 

Spielbericht 13.10.2019

FV Sontheim - FC Ellwangen I 6:0§ (3:0) Sonderwertung

Nach dem spielfreien Wochenende hatte der FVS den Landesliga-Absteiger aus Ellwangen zu Gast. Der FVS fand gut ins Spiel und ging bereits nach 17. Minuten durch Tina Straub mit 1:0 in Führung. Nach einem Eckball konnten die Gäste aus Ellwangen nicht entscheidend klären und Jacqueline Thumm konnte zum 2:0 einschieben (24.). Der FVS stand weiterhin gut und ließ nichts anbrennen. In der 39. Spielminute war es erneut Jacqueline Thumm, die mit einem direkten Freistoß auf 3:0 erhöhte (39.). Nach dem Seitenwechsel kamen die Gäste aus Ellwangen etwas besser ins Spiel und erspielten sich einzelne Torchancen. Anschließend erhöhte der FVS den Druck und Tina Straub erhöhte nach schöner Vorarbeit von Stefanie Kübler auf 4:0 (51.). Nur wenige Minuten später war es erneut Tina Straub, die nach schönem Kombinationsspiel auf 5:0 für den FV erhöhte (58.). In der 64. Spielminute erzielte Tina Straub das 6:0. Anschließend musste das Spiel aufgrund einer schweren Verletzung abgebrochen werden. Das Spiel wurde durch das Sportgerichtsurteil und der Einigung beider Mannschaften mit 6:0 für den FVS gewertet. Wir wünschen der verletzten Spielerin vom FC Ellwangen eine gute und schnelle Genesung!

 

Spielbericht 29.09.2019

FV Sontheim/Brenz - TSF Ludwigsfeld 3:2 (1:1)

Zum zweiten Heimspiel in der Saison 2019/20 hatte der FVS die TSF Ludwigsfeld zu Gast. Der FVS begann sehr hektisch und bekam keinen Zugriff auf das Spiel und somit ging Ludwigsfeld in der 17. Minute nach einem Konter mit 0:1 in Führung. Die Gäste hätten durch eine Großchance auf 0:2 erhöhen können nachdem die Stürmerin allein auf das Tor des FVS zulief, doch Sara Boy blieb im eins gegen eins mit einer tollen Parade die Siegerin. Nach einer knappen halben Stunde kam der FVS ein wenig besser ins Spiel und kam in der 44. Minute durch Stefanie Kübler zum 1:1 Ausgleich nachdem Ludwigsfeld den Ball nicht entscheidend klären konnte. Nach dem Seitenwechsel kontrollierte der FVS das Spiel, doch Ludwigsfeld ging aus dem Nichts nach einer Flanke erneut in Führung (52.). Der FVS kämpfte sich jedoch gleich zurück ins Spiel und kam durch Tina Straub in der 60. Minute erneut zum 2:2 Ausgleichstreffer. Anschließend erhöhte der FVS den Druck und bestimmte das Spiel. Tina Straub erzielte in einem hart umkämpften Spiel in der 74. Spielminute nach einem Freistoß per Kopf den 3:2 Siegtreffer für den FVS. Somit bleibt der FVS auch im 4. Spiel siegreich.

 

 

Spielbericht 22.09.2019

TV Steinheim - FV Sontheim/Brenz 0:2 (0:1)

Am 3. Spieltag war der FVS zum Derby in Steinheim zu Gast. Der FVS hatte von Beginn an die größeren Spielanteile, klare Torchancen blieben jedoch weitestgehend aus, da der letzte Pass meist nicht ankam. So führte der FVS zur Pause durch einen Treffer von Stefanie Kübler lediglich mit 0:1. Das Spiel war von zahlreichen Ballverlusten und einigen Foulspielen im Mittelfeld geprägt. Auch in der 2. Halbzeit ergab sich ein ähnliches Bild. Der FVS fand nicht ins Spiel und vor dem Tor der Steinheimer blieb man größtenteils harmlos. Stefanie Kreutz erzielte per Foulelfmeter den 0:2 Endstand. Somit hat der FVS nach 3 Spielen eine Bilanz von 3 Siegen und 10:0 Toren.

 

Spielbericht 15.09.2019

FV Sontheim/Brenz - TSV Deizisau 4:0 (2:0)

Am 2. Spieltag hatte der FVS den TSV Deizisau zu Gast. Bei hochsommerlichen Temperaturen ging der FVS nach einer hektischen und ausgeglichenen Anfangsphase nach einem Eckball durch einen flachen Schuss ins Eck von Tina Straub mit 1:0 in Führung (21.). Das Spiel war von vielen Spielunterbrechungen geprägt. Im Anschluss an den Führungstreffer verlor der FVS ein wenig den Faden und Deizisau erarbeitete sich gute Torchancen. Sara Boy verhinderte mit einer tollen Parade den Ausgleichstreffer. In der 40. Minute legte Stefanie Kübler quer und Hannah Baamann vollendete zum 2:0. In der 2. Halbzeit war der FVS die tonangebende Mannschaft. Stefanie Kübler erhöhte durch einen Distanzschuss aus der zweiten Reihe auf 3:0 (68.). Kurz darauf bekam der FVS einen Foulelfmeter, den Stefanie Kreutz souverän zum 4:0 Endstand verwandelte. Somit konnte im zweiten Spiel der zweite Sieg gefeiert werden. 

 

Spielbericht 08.09.2019

SGM Neckarhausen - FV Sontheim/Brenz 0:4 (0:3)

Am ersten Spieltag in der Regionenliga war der FVS bei der SGM Neckarhausen zu Gast. Bei Dauerregen ergab sich in den ersten Minuten ein ausgeglichenes Spiel im Mittelfeld. Der FVS gewann jedoch die entscheidenden Zweikämpfe im Mittelfeld und kombinierte sich gut nach vorne. Tina Straub konnte kurz vor der Strafraumgrenze nur durch ein Foulspiel gestoppt werden - der fällige Freistoß wurde von Nicole Nusser getreten und von einer Abwehrspielerin abgefälscht und somit ging der FVS mit 0:1 in Führung. Nur wenige Minuten später verwertete Nadine Neumann einen Abpraller zum 0:2 (15.). Neckarhausen war durch den Doppelschlag sichtlich geschockt und kam lediglich zu einer gefährlichen Torchance. Stefanie Kreutz erzielte mit dem Pausenpfiff per Handelfmeter den 0:3 Halbzeitstand. Nach dem Seitenwechsel standen die Gastgeber tief in der eigenen Hälfte und der FVS konnte das Spiel in Ruhe aufbauen und sich weitere Torchancen erarbeiten. Stefanie Kübler erzielte in der 61. Spielminute den 0:4 Endstand. Somit konnte im ersten Spiel gleich ein Ausrufezeichen gesetzt werden! 

 

 

 

Spielberichte Bezirksliga 2018/19

Spielbericht 08.06.2019

FV Sontheim/Brenz - TV Steinheim 3:0

Zum letzten Saisonspiel und zugleich auch Spitzenspiel der Bezirksliga hatte der FVS den Tabellenzweiten aus Steinheim zu Gast. Der FVS war von Beginn an die spielbestimmende Mannschaft und erarbeitete sich erste Torchancen. In der 14. Spielminute konnten die Gäste den Ball nicht entscheidend klären und Nadine Neumann nutzte diesen Fehler zur 1:0 Führung für den FVS aus. Nur wenige Minuten später erhöhte Tina Straub nach einem langen Ball auf 2:0. Auch nach dem Seitenwechsel blieb der FVS konsequent und Nicole Baranyai konnte in der 51. Minute nach einem Zuspiel von Hannah Baamann auf 3:0 erhöhen. Weitere Chancen konnten nicht genutzt werden und somit blieb es beim 3:0 Endstand für den FVS. Im Anschluss wurde bei der Wimpelübergabe nochmals gebührend gefeiert.

Spielbericht 02.06.2019

RSV Hohenmemmingen - FV Sontheim/Brenz 1:1

Nach einigen spielfreien Wochenenden war der FVS wieder gefordert und zum Derby in Hohenmemmingen zu Gast. Bei hochsommerlichen Temperaturen kam der FVS zunächst gut ins Spiel, doch die erste Torchance hatten die Gastgeberinnen. Nachdem Sara Boy auf Seiten des FVS diesen Torschuss glänzend parieren konnte, hatte der FVS die besseren Chancen und mehr Spielanteile. Da die Tormöglichkeiten jedoch nicht genutzt werden konnte ging es mit einem 0:0 in die Pause. nach dem Seitenwechsel ergab sich ein ausgeglichenes Spiel, wobei der RSV in der 61. Minute mit 1:0 in Führung gehen konnte. Der FVS war erhöhte anschließend den Druck und war meist nur noch durch Foulspiele zu stoppen. Hannah Baamann wurde in der 83. Minute im Strafraum regelwidrig zu Fall gebracht - Stefanie Kreutz verwandelte den fälligen Strafstoß zum 1:1. Dies war zugleich auch der Endstand. Durch das Unentschieden konnte der FVS die verdiente Meisterschaft in der Bezirksliga feiern!!!

Tor: Stefanie Kreutz

 

Spielbericht 18.05.2019

TSV Hüttlingen - FV Sontheim/Brenz 0:3 §

Aufgrund von Spielermangel des TSV Hüttlingen wurde auch dieses Spiel, wie bereits in der vorherigen Woche abgesagt und mit 0:3 für den FV Sontheim gewertet. 

 

Spielbericht 11.05.2019

FV Sontheim/Brenz - FC Ellwangen II 3:0 §

Aufgrund von Spielermangel der Gäste aus Ellwangen wurde das Spiel abgesagt und mit 3:0 für den FV Sontheim gewertet.

Es wurde dennoch Fußball gespielt und kurzer Hand ein Testspiel gegen die eigene AH bestritten.

 

 

Spielbericht 05.05.2019

FC Härtsfeld 03 I - FV Sontheim/Brenz 0:5 (0:2)

Nach einer längeren Spielpause, aufgrund der Osterfeiertage war der FVS zum Derby in Härtsfeld zu Gast. Zu Beginn der Partie ergaben sich erste Chancen auf beiden Seiten und der FVS ließ den Gastgeberinnen im Mittelfeld viel Raum für den Spielaufbau. In der 12. Minute war Tina Straub von der gegnerischen Abwehr nicht mehr aufzuhalten und erzielte die 1:0 Führung für den FVS. Mit dem Halbzeitpfiff war es erneut Tina Straub, die freistehend vor dem Tor auf 2:0 erhöhte. Nach dem Seitenwechsel standen die Gastgeberinnen tief in der eigenen Hälfte und der FVS erhöhte den Druck. Tina Straub wurde in der 55.Minute im Strafraum zu Fall gebracht - den fälligen Foulelfmeter verwandelte Stefanie Kreutz souverän. Nach einem Eckball konnten die Gastgeber den Ball nicht entscheidend klären, Stefanie Kübler war zur Stelle und schob zum 4:0 ein. Von den Gastgeberinnen, die von der Leistung des FVS sichtlich beeindruckt waren kam in der 2. Halbzeit bis auf einen Lattenschuss nichts mehr. In der 86. Minute war es erneut Tina Straub, die nach schönem Zuspiel der Härtsfelder Defensive enteilt war und mit ihrem dritten Treffer an diesem Tag den 5:0 Endstand erzielen konnte. Mit diesem wichtigen Auswärtserfolg machte der FVS einen weiteren großen Schritt in Richtung Meisterschaft.

Tore: 3x Tina Straub, je 1x Stefanie Kreutz und Stefanie Kübler

 

Spielbericht 14.04.2019

FV Sontheim/Brenz - SGM/DJK Neuler/Wasseralfingen 4:1 (1:0)

Am 12. Spieltag der Bezirksliga hatte der FVS die SGM/DJK Neuler/Wasseralfingen zu Gast. In einem zweikampfintensiven und hektischen Spiel fand das Spielgeschehen überwiegend im Mittelfeld statt. In der 22. Minute legte Stefanie Kreutz überlegt quer und Stefanie Kübler konnte den Ball aus kurzer Distanz zum 1:0 einschieben. Anschließend passierte auf beiden Seiten nicht mehr viel. Nach dem Seitenwechsel erhöhte der FVS den Druck und Tina Straub startete von der Mittelline einen Sololauf und vollendete diesen zum 2:0 (48.).
Die Gäste aus Neuler brachen anschließend etwas ein und konnten den FVS meist nur durch Foulspiele stoppen. Jacqueline Thumm erhöhte mit einem direkten Freistoß auf 3:0 (67.). Die Gäste aus Neuler hatten in der Schlussphase mehr Spielanteile und kamen in der 75. Minute  noch zum 3:1 Anschlusstreffer. Im direkten Gegenzug stellte der FVS jedoch den 3-Tore-Vorsprung nach einem Eckball von Tina Straub und einem anschließenden Eigentor wieder her. Danach brannte auf beiden Seiten nichts mehr an und es blieb beim 4:1 Endstand für den FVS.

Tore: Stefanie Kübler, Tina Straub, Jacqueline Thumm, Eigentor