Aktive Herren

+++Trainerwechsel bei unserer 1.Mannschaft zur neuen Saison+++

Herren I:

Marcus und Matthias Mattick hören zum Saisonende als Trainergespann auf

Nach über 4 Jahren beim FVS wird unser Spielertrainer Marcus Mattick am Ende der Saison 2019/2020 als Coach aufhören. Auch sein Bruder Matthias Mattick, der als Co-Trainer beim FVS fungiert wird ebenfalls aufhören. Diese Entscheidung von unserem Coach hat keine sportlichen, sondern vor allem private Gründe, "ich habe eine kleine Tochter, das verändert einfach so einiges. Seit der Geburt meiner Tochter hat der Fußball immer eine sehr große Rolle gespielt. Ich glaube, meine Familie wird sich freuen, wenn ich nicht mehr ständig auf dem Sportplatz bin." Dreimal in der Woche Training und dazu noch die Doppelbelastung als Spielertrainer sei inzwischen einfach ein wenig viel geworden, Marcus Mattick möchte deshalb nur noch Spieler sein und möchte dem FVS in dieser Hinsicht gerne erhalten bleiben, wenn der neue Trainer kein Problem damit hat, den eigenen Vorgänger in der Mannschaft zu haben. Sportlich gesehen sieht es zum Jahresauftakt in der Landesliga nicht so gut aus, wenn man einen Blick auf die Tabelle wirft, denn der FVS steht auf dem letzten Tabellenplatz, doch unser Coach betont: "ich werde alles daran setzen, die Klasse zu halten. Die Verantwortlichen des FVS waren zunächst überrascht von der Entscheidung, können die Gründe aber natürlich nachvollziehen und sind froh, dass Marcus Mattick dem Verein als Spieler die Treue halten möchte. 

#missionklassenerhalt #landesliga

 

Sebastian Knäulein wird neuer Trainer zur Saison 2020/2021

Sebastian Knäulein verlässt den VFL Gerstetten als Trainer zum Saisonende und wird zur Saison 2020/2021 Trainer bei der 1. Mannschaft des FVS. Mit Sebastian "Seba" Knäulein konnte ein absoluter Topkandidat für den FVS "verpflichtet" werden. Seba ist kein unbekannter beim FVS, denn er spielte in der Zeit von 2013 - 2018 bereits 5 Jahre bei unseren aktiven Herren. Nach einer erfolgreichen Saison 2017/2018, in der nach dem Bezirkspokalsieg auch die Meisterschaft und der damit verbundene Aufstieg in die Landesliga gefeiert werden konnte, wechselte Seba zur Saison 2018/2019 als Trainer zum VFL Gerstetten. In seiner Freizeit ist Seba jedoch nach wie vor auf dem Sportplatz in Sontheim zu finden, denn er kickt bei den Alten Herren des FVS. Der VFL Gerstetten war Seba´s erste Trainerstation, "der VFL hat mir die Chance gegeben im Trainergeschäft Fuß zu fassen, hierfür bin ich sehr dankbar". Die Entscheidung den VFL Gerstetten zu verlassen war keine einfache Entscheidung, wie Seba betont: "es war eine echt schöne Zeit hier, es ist unglaubilich, wie engagiert die Leute im Verein sind." Am Ende hat die räumliche Distanz beziehungsweise Nähe zu den beiden Sportplätzen eine Rolle bei der Entscheidung gespielt: "Nach Gerstetten fahre ich eine halbe Stunde hin, eine halbe Stunde zurück. Zum Sportplatz in Sontheim muss ich nur den Berg hochlaufen. Für die Familie ist das einfach besser." Der FVS plant für die kommende Saison zweigleisig - für die Bezirksliga und die Landesliga, da man momentan auf dem letzten Tabellenplatz steht und nicht weiß, ob die Saison aufgrund des Coronavirus noch fortgesetzt bzw. wie die Saison gewertet wird. Seba hatte am Ende der Winterpause auch ein Angebot des FC Gundelfingen II, doch letztendlich hat sich Seba Unabhängig von der Ligazugehörigkeit in der kommenden Saison für den FVS entschieden: "Hier in Sontheim hatte ich 5 tolle Jahre. Mit dem Großteil der Mannschaft habe ich noch zusammengespielt. Ich denke dass sich die Jungs freuen." Seba freut sich auf seine neue Aufagbe beim FVS, jedoch hofft er, dass er die aktuelle Saison noch zu Ende gespielt wird und er mit dem VFL Gerstetten den Klassenerhalt in der Bezirksliga schafft.

#welcomebackseba